Partner von Logo Welt

ESC 2019

ESC 2019: Die Niederlande gewinnt, Deutschland erlebt herbe Klatsche

Die Niederlande haben den Eurovision Song Contest 2019 gewonnen. Duncan Laurence erhielt für seinen Song „Arcade“ insgesamt 492 Punkte und ließ damit unter anderem Schweden hinter sich, das nach dem Jury-Voting zur Hälfte der Punktevergabe noch in Führung lag und auf Platz 6 abrutschte. Auf den Plätzen 2 und 3 im Gesamtklassement folgten Italien mit Mahmood und „Soldi“ (465 Punkte) und Russlands Sergey Lazarev mit „Scream“ (369 Punkte).

Deutschland musste eine herbe Klatsche hinnehmen. Nachdem das Duo S!sters für ihren Song „Sister“ mit insgesamt 32 Punkten von den nationalen Jurys bedacht wurde, verlautete Moderatorin Bar Rafaeli: „Es tut mir leid, Deutschland, aber vom Publikum erhaltet ihr 0 Punkte.“ So reichte es schlussendlich nur zum 24. von 26. Plätzen. Schlechter schnitten nur Weißrussland (Zena, „Like It“, 31 Punkte, Platz 25) und Großbritannien (Michael Rice, „Bigger Than Us“, 16 Punkte, Platz 26) ab.

Der musikalische ME-Favorit, das slowenische Duo Zala Kralj und Gašper Šantl, erreichte mit ihrer Minimal-Pop-Nummer „Sebi“ einen respektablen 13. Platz (105 Punkte).

Anzeige

Deutlich schlechter lief es für den Favoriten der Twitter-User, den Spanier Miki, der nur 60 Punkte für sein „La venda“ sammeln konnte und auf Platz 22 einfuhr.

Für die Niederlande ist es der erste ESC-Sieg seit 1975. Insgesamt war es der fünfte Erfolg für das deutsche Nachbarland, das seit Wochen von den Buchmachern in der Favoritenrolle gesehen wurde.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Die 50 besten Songs des Jahres 2017
Weiterlesen