Gendern in neuem Bond-Film: Produzentin zeigt sich offen

von

Könnte ein zukünftiger James-Bond-Streifen im Englischen die Pronomen They/Them verwenden, also den Sprachgebrauch auf non-binäre Personengruppen anpassen? 007-Produzentin Barbara Broccoli zeigte sich in einem Interview offen für diese Idee.

Weiblicher Bond in Zukunft denkbar?

Broccoli, die über ihre Firma „Eon Productions“ die Rechte am James-Bond-Franchise besitzt, führte ein Interview mit Anna Smith für den „Girls On Film“-Podcast. In der Folge wurde auch die Frage nach einem weiblichen Bond aufgeworfen. Auf Nachfrage antwortete Broccoli, dass Bond ein Mann bleiben wird, und bestand darauf, dass Bond keiner Geschlechtsumwandlung unterzogen werden würde. Dabei betonte sie, dass stetig neue Rollen für Frauen geschaffen werden sollten.

Viele Details an neuer Bond-Figur sind wohl noch verhandelbar

Anschließend fragte Smith nach Bonds Pronomen und ob es möglich sei, dass er sich selbst als „They/Them“ bezeichnen könnte, woraufhin Broccoli antwortete: „Wer weiß, ich glaube, das bleibt offen, weißt du? Wir müssen nur den richtigen Schauspieler finden.“ Diese Aussage ließe sich zumindest auch so deuten, als dass sich die zukünftige Bond-Figur zumindest einer Typenveränderung unterziehen könnte oder dies zumindest nicht ausgeschlossen wäre. Fest steht laut Broccoli nur, dass es sich bei Bond weiterhin um eine britische Person männlichen Geschlechts handeln werde. Weitere Aspekte, wie sexuelle Orientierung oder sexuelle Identität des Zukunfts-Bonds stehen also möglicherweise noch zur Diskussion.

Die komplette Folge des Gesprächs von Anna Smith mit Barbara Broccoli ist hier abrufbar.


Future veröffentlicht Tracklist von I NEVER LIKED YOU
Weiterlesen