Gorillaz verbünden sich mit Converse

von
Gorillaz

Genau zehn Jahre ist es her, dass Damon Albarn und Jamie Hewlett mit ihrer virtuellen Pop-Band ein Album einspielten und die Gorillaz mit sieben Millionen verkauften Alben des gleichnamigen Debüts einen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde als „erfolgreichste virtuelle Band der Welt“ erhielten.

Die Dekade begehen sie diese Woche mit dem Release der „Singles Collection: 2001 – 2011“ und auch mit einer nicht-musikalischen Kollaboration. Hewlett entwarf anlässlich des Jubiläums Motive für den klassischen Converse-Chuck, und das Resultat wird am Donnerstag beim Gorrilaz Sound System Event in London präsentiert.

„To converse bedeutet den Austausch von Gedanken, Ideen und Gefühlen, und das ist alles, worum es bei uns geht,“ sagt Russel Hobbs. „Seit zehn Jahren tauschen wir Ideen mit anderen Künstlern und Kreativen aus und betreiben Konversation. Ich kann mir also keine bessere Crew zum Kollaborieren vorstellen als die Leute von Converse. Und zudem trage ich seit Ewigkeiten Chucks.“

Vier verschiedene Designs wird es ab Februar 2012 zum normalen Converse-Preis im Handel geben, der schönste Schuh ist aber der, den es als Preview schon vorab zu sehen gibt: komplett im Camo-Print, der vom Cover des Debütalbums stammt.



Gorillaz live mit neuer Musik und „The Cure“-Sänger Robert Smith
Weiterlesen