Hamburg und Bayern beschließen Lockerungen für Live-Events

von

Sowohl Hamburg als auch Bayern wollen nach Angaben der Deutschen Presseagentur die noch immer geltenden Corona-Maßnahmen für Kultur- und Sport-Events lockern. In Hamburg sollen die Lockerungen bereits ab Freitag, dem 1. Juli gelten. Ab welchem Datum in Bayern gelockert werden soll, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Neue Informationen hierzu werden wir fortlaufend aktualisieren.

Für Hamburg bedeuten die Lockerungen, dass noch in dieser Woche wieder getanzt werden könnte. Allerdings nur unter freiem Himmel, in abgegrenzten Bereichen und unter Einhaltung strenger Hygieneregeln. Dies gab der Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am heutigen Dienstag (26. Juni) nach einer Besprechung des Senats bekannt. Wie viele Menschen unter diesen Bedingungen in Hamburg zusammen kommen dürfen, ist aktuell noch nicht öffentlich kommuniziert worden.

Bayern erlaubt bis zu 1500 Zuschauer*innen

Das bayerische Kabinett hingegen beschloss, dass statt der bisher 500 Zuschauer*innen bei Kultur- und Sportveranstaltungen unter freiem Himmel, bald 1500 erlaubt sein sollen – davon bis zu 200 Stehplätze, auf denen weiterhin der Corona-Mindestabstand eingehalten werden muss.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


Soft Cell: Hört neue Single „Heart like Chernobyl“ hier im Stream
Weiterlesen