Hans Zimmer hilft bei „Blade Runner 2049“ aus

von

Bereits am 5. Oktober 2017 erscheint „Blade Runner 2049“ in den deutschen Kinos. Ursprünglich sollte die Fortsetzung zu Ridley Scotts Kultfilm, die nun Denis Villeneuve dreht, etwas später starten. Zumindest den Komponisten Jóhann Jóhannsson scheint der nahe Starttermin nun unter Druck zu setzen. Ein Indiz dafür ist, dass Hans Zimmer kurzfristig bei „Blade Runner 2049“ einsteigt und den Isländer Jóhannsson unterstützt.

Jóhannsson hat in der Vergangenheit „Prisoners“, „Sicario“ und „Arrival“ vertont, allesamt Filme von Villeneuve. Es scheint also eher unwahrscheinlich, dass der „Blade Runner 2049“-Regisseur nun unzufrieden mit den neueste Kompositionen seiner Stammkraft ist. Das Hauptthema der Science-Fiction-Dystopie ist anscheinend bereits fertigt, für weitere kleine Stücke stoßen nun Zimmer und dessen Kollege Benjamin Wallfisch hinzu. Dies berichtet Studio Cine Live.

Zimmer und Wallfisch haben zuletzt die Filmmusik für Christopher Nolans „Dunkirk“ produziert – und diese sehen viele Zuschauer als den heimlichen (und trotzdem sehr lauten) Star des Films. Den Score des ersten „Blade Runner“ aus dem Jahr 1982 hatte Vangelis beigesteuert, Jóhann Jóhannsson und Regisseur Denis Villeneuve haben mehrfach betont, wie viel Respekt sie vor der Arbeit ihrer Vorgänger haben.

Den Trailer zu „Blade Runner 2049“ könnt Ihr Euch hier anschauen:

BLADE RUNNER 2049 – Trailer 2 auf YouTube ansehen


Billie Eilish: Reaktionen auf „No Time To Die“ waren hart
Weiterlesen