2017 wird das Jahr der Science-Fiction

von

2016 war, zumindest was Blockbuster im Kino angeht, ein ziemlicher Underperformer. Klar: Die Superhelden ziehen immer noch, allerdings gingen viele Fortsetzungen und Remakes völlig an den Zuschauern vorbei. Vielleicht liegt das auch daran, dass eines der schönsten Genres des Kinos 2016 relativ wenig bedient wurde: Science-Fiction.

„Independence Day 2“ hielt zwar die Genre-Flagge hoch, allerdings litt der Film darunter, dass er zu sehr dem Aufbau des Vorgängers nacheiferte. Mit „Arrival“ und „Rogue One: A Star Wars Story“ warten im November und Dezember zwar noch zwei Highlights für Fans von All und Aliens, doch gegen die Flut an potenziell überragenden Science-Fiction-Filmen, die 2017 auf die Zuschauer zukommen, ist das Angebot in diesem Jahr wirklich erbärmlich gewesen.

2017 wird also das Jahr der Science-Fiction. Und nicht nur, weil mit „Star Wars“ und „Blade Runner“ zwei der größten Marken des Genres zurückkehren. Selbst die Marvel-Studios und Superstars wie Jennifer Lawrence werden dazu beitragen, dass es endlich eine Wachablösung beim größten Trend der Kinobranche gibt. Weil Superhelden nämlich nur noch nerven und im Weltall und in der Zukunft noch viel spannendere Gestalten warten.

Hier sind also die spannendsten Sci-Fi-Projekte 2017:

Passengers

Direkt am 6. Januar startet einer intimsten Blockbuster seit Langem: Chris Pratt und Jennifer Lawrence sind gemeinsam mit anderen Passagieren auf einer 100 Jahre andauernden Reise zu einem anderen Planeten unterwegs. Problem: Nach 30 Jahren öffnen sich die Schlafkapseln der beiden Hauptdarsteller – theoretisch werden sie also den Rest ihres Lebens zu zweit verbringen. Und müssen noch schnell das Raumschiff vor dem Untergang bewahren.

PASSENGERS – Official Trailer (HD) auf YouTube ansehen

God Particle

Daniel Brühl ist gemeinsam mit John Krasinski und David Oyelowo Teil des Sci-Fi-Thrillers, in dem ein Teilchenbeschleuniger auf einer Raumstation für eine Katastrophe sorgt. Denn plötzlich ist die Erde weg, die Realität hat sich verzerrt. Erste Bilder oder gar ein Trailer sind leider noch nicht erschienen, J.J. Abrams‘ Nerd-Produktionsfirma „Bad Robot“ steht allerdings hinter dem Projekt. Kann also nur interessant werden. Kinostart: 16. März 2017. J.J. Abrams hat mittlerweile verraten, dass „God Particle“ eine lose Fortsetzung zu „Cloverfield“ wird. Wie genau der Monsterfilm mit der verzerrten Realität zusammenhängt, wird sich wohl erst zum Kinostart zeigen.

Ghost in the Shell

Zwei Jahrzehnte warten Fans der Anime-Vorlage bereits auf eine Umsetzung der Geschichte, die in den 90ern den Cyberpunk Mainstream-tauglich gemacht hat. Umstritten ist allerdings Scarlett Johansson, die eine eigentlich eindeutig asiatische Figur spielt. Der Film (Kinostart: 23. März 2017) wurde von einer Whitewashing-Debatte bereits weit vor Drehbeginn kritisiert. Erste Mini-Mini-Teaser zum Film sind bereits erschienen, zeigen zumindest den Stil des Films. Und der ist gemäß der Vorlage überragend:

Ghost in the Shell Official Teaser Trailer #1 (2017) Scarlett Johansson Action Movie HD auf YouTube ansehen

Sabans Power Rangers

Richtig gelesen. Die Power Rangers kehren am 23. März 2017 zurück. Warum auch immer.

Power Rangers (2017 Movie) Official Teaser Trailer – ‘Discover The Power’ auf YouTube ansehen

 

Guardians of the Galaxy Vol. 2

guardians-of-theAm 27. April bringt Marvel seinen wohl spannendsten Film 2017 in die Kinos. Denn die Guardians gefallen sogar Zuschauern, die von Superhelden langsam aber sicher genervt sind. Weil Regisseur James Gunn seine Raumschiff-Crew nicht als glatte Helden, sondern als Slacker des Universums inszeniert. Highlight der Fortsetzung könnte Kurt Russell werden. Er spielt Ego, einen lebenden Planeten, der dazu noch der Vater des Hauptcharakters Star-Lord ist.

Transformers: The Last Knight

Michael Bay darf tatsächlich fünf Filme über kämpfende Roboter drehen. Und davon sind mindestens drei grauenhaft schlecht. Was wir schon über den fünften Teil wissen? Artus-Sage, Nazis, Mark Wahlberg und Optimus Prime kommen vor. Achso: Und er wird wieder so viel Geld einspielen, dass wir in zwei Jahren garantiert „Transformers 6“ ankündigen müssen. Kinostart ist der 22. Juni.

Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten

Der Franzose Luc Besson ist ein Science-Fiction-Gott. Ganz bestimmt nicht, weil er zuletzt Lucy mit Scarlett Johansson und Lockdown mit Guy Pierce zu verantworten hatte. Nein, für seinen großen Hit muss man sich zurück in die 90er denken. Und sich daran erinnern, wie wegweisend damals Luc Bessons „Das fünfte Element“ war. Einer der wenigen Science-Fiction-Filme, die tatsächlich zeitlos sind. Mit Valerian möchte er an den alten Erfolg anknüpfen. Das Personal ist angenehm irre gewählt: Dane DeHaan, Cara Delevingne, Ethan Hawke und Rihanna spielen mit. Letztere übrigens als Alien-Stripperin. Kinostart ist der 20. Juli 2017.

Szene aus „Valerian“
Szene aus „Valerian“

War For The Planet Of The Apes

Die Vorgeschichte zu „Planet der Affen“, deren Trilogie-Auftakt 2011 anlief, ist nichts weniger als eine Sensation. Andy Serkis motion-captured sich als Schimpanse Caesar in die Herzen der Zuschauer, auch wenn er dabei zufällig hilft, die Menschheit auszurotten und einen Krieg zwischen Primaten und Zivilisation anzuzetteln. Start: 3. August.

Andy Serkis als Caesar.
Andy Serkis als Caesar.

Alien: Covenant

Ridley Scott bringt am 24. August seine „Prometheus“-Fortsetzung ins Kino, die zu allem Überfluss dann doch wieder „Alien“ heißt. Wer nicht mehr durchsieht: Michael Fassbender ist wieder dabei, Sigourney Weavers Ripley zum Zeitpunkt der Handlung noch nicht geboren. Sicher ist: Es wird wieder düster und optisch umwerfend.

Alien: Covenant | Teaser Trailer [HD] | 20th Century FOX auf YouTube ansehen

Blade Runner 2049

Das Personal hinter der Fortsetzung sorgt tatsächlich dafür, dass man sich ausnahmsweise auf ein Sequel eines absoluten Klassikers freuen darf. Denis Villeneuve hat zuletzt mit „Sicario“ und „Enemy“ großartige Filme gedreht, sein Science-Fiction-Thriller „Arrival“ hat auch fast alles richtig gemacht. Vor der Kamera stehen bei Blade Runner 2049 Harrison Ford, Ryan Gosling, Robin Wright, Barkhad Abdi, Jared Leto und „Feuchtgebiete“-Hauptdarstellerin Carli Juri. Hier kann eigentlich überhaupt nichts schiefgehen. Kinostart ist der 5. Oktober.

Blade Runner 2049 Announcement auf YouTube ansehen

Star Wars: Episode VIII

Bis zum Jahresende 2017 dürften Science-Fiction-Fans glücklich auf Monate voller hochwertiger Blockbuster und entspannteren Produktionen zurückblicken. Und dann kommt halt Geldmaschine Disney und macht mit Episode VIII den Deckel drauf. Falls „Rogue One: A Star Wars Story“ vorher nicht dafür gesorgt hat, dass kein Mensch mehr durchsieht, in diesem nun aufgeblähten Universum. Zur Erinnerung: Wir erfahren am 14. Dezember 2017 endlich, was Luke Skywalker die ganze Zeit auf dieser Felseninsel getrieben hat.

Hat Mark Hamill etwa schon wieder „Star Wars“ gespoilert?
Luke Skywalker.

 

Entertainment Weekly
Fox Fox
Lucasfilm

Dr. Grey, ich habe alle ungewöhnlichen Krankheiten auf einmal – Paulas Popwoche im Überblick
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €