Ist AIDS ein Massenmörder?

Die Anti-AIDS-Aktion „AIDS ist ein Massenmörder“, die Adolf Hitler beim Sex mit einer Frau zeigt, stößt aktuell auf heftige Kritik. Der Spot soll unter anderen im Fernsehen und im Kino gezeigt werden, allerdings wurde er schon auf Youtube gesperrt. Hier der Link zum umstrittenen

Video

.Da bis jetzt weltweit mehr als 28 Millionen Menschen an Aids starben und täglich über 5000 neue hinzukommen, ist AIDS einer der größten Massenmörder, den es je gab, so die Stellungnahme des Vereins „Regenbogen e.V.“ zu ihrer Aufsehen erregenden Kampagne.Nun hat die Deutsche AIDS-Hilfe den sofortigen Stopp der Kampagne gefordert und mit rechtlichen Schritten gedroht. Sie werfen den Machern vor, die Opfer des Nationalsozialismus sowie HIV-positive Menschen mit Massenmördern gleichzusetzen. Es werde auf reine Effekthascherei gehofft und auch nicht auf konkrete Prävention hingewiesen.Der Verein wies die Anschuldigung mit der Erklärung von sich, in der Kampagne heiße es „AIDS ist ein Massenmörder“ und nicht „AIDS-Kranke sind Massenmörder“. In der heutigen Zeit sei der „Schockeffekt“ angesichts der reizüberfluteten Welt notwendig und die Erklärung eines Kondoms überflüssig. Wie der Spot letztlich zu bewerten ist, bleibt also offen. Die Idee, Hitler in einer AIDS-Kampagne einzusetzen, ist jedoch alles andere als innovativ. Es haben bereits sowohl Doc Morris als auch die chinesische Kondomfirma „Wptt Contraceptive“ mit dem Konterfei Hitlers „geworben“.

Sophie Utikal – 11.09.2009

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Woodstock-Festival mal anders: Drei Tage Yoga, Wald und Frieden
Weiterlesen