Spezial-Abo
🔥13 Acts, die wir auch nach ihrem Mainstream-Durchbruch gut finden

Jack White über Whites-Stripes-Kollegin Meg: „Ich rede inzwischen so gut wie gar nicht mehr mit ihr“


Jack White äußerte sich kürzlich in einem Interview mit dem Rolling Stone über seine Beziehung zu seiner Ex-Bandkollegin und einstigen Ehefrau Meg White – die früheren White Stripes haben sich inzwischen nichts mehr zu sagen.

Nach dem Ende der White Stripes im Jahre 2011 und der Scheidung von Ehemann Jack White habe sich Meg zurückgezogen. „Sie war schon immer eine Einsiedlerin“, gibt Jack preis. „Als wir in Detroit lebten, musste ich immer rüber zu ihrem Haus fahren, wenn ich mit ihr sprechen wollte, daher rede ich inzwischen so gut wie gar nicht mehr mit ihr.“

Auch beruflich habe sich Jack White mehr Unterstützung von seiner Freundin und Kollegin gewünscht. „Sie ist einer jener Menschen, die mir kein High-Five geben, wenn ich einen Touchdown schaffe“, so der Musiker. „Sie sah mich dann so an, als würde sie sagen wollen ‚Wow, große Sache, du hast es geschafft, na und?‘ – Nahezu jeder Moment mit den White Stripes lief so. Wir arbeiteten im Studio und etwas Großartiges passierte und meine Reaktion war: “Verdammt, wir haben hier gerade eine neue Welt erobert!‘ – Meg saß einfach nur ruhig da.“

Beruflich läuft es für Jack White allerdings auch ohne Meg rund – das neue Album LAZARETTO inklusive des neuen Songs „Just One Drink“ erscheint Anfang Juni.


The Raconteurs kündigen Dokumentation und Live-EP „Live at Electric Lady“ an
Weiterlesen