„Jerks“ mit Christian Ulmen und Fahri Yardim bekommt neue Folgen

von

Das Serienjahr 2017 startete mit einer positiven Überraschung aus Deutschland: Auf Maxdome erschien „Jerks“, die auf Gastauftritte und Fremdscham basierende Comedy mit Christian Ulmen und Fahri Yardim. Auf der re:publica in Berlin hat Ulmen nur bekanntgegeben, dass die Show um eine zweite Staffel verlängert wird.

Anfang 2018 sollen zehn neue Episoden von „Jerks“ erscheinen, das Veröffentlichungsprinzip wird beibehalten. Zuerst feiern die neuen Folgen exklusiv auf dem Streaming-Dienst Maxdome Premiere, etwas später folgt die TV-Auswertung auf ProSieben.

Obwohl „Jerks“ von vielen Zuschauern gut aufgenommen und von der Kritik als mutiges Projekt gelobt wurde, sanken die Quoten in der Free-TV-Übertragung. Starteten die ersten beiden Folgen auf dem Privatsender noch sehr gut, fuhr das Staffelfinale nur unterdurchschnittliche Quoten ein. Bei Maxdome spricht man allerdings trotzdem von einer „sensationellen Resonanz“ auf die Serie, was nun eben die Produktion einer zweiten Staffel rechtfertigt.

Im Sommer wird in Potsdam gedreht, Christian Ulmen führt abermals Regie und ist für Großteile des Drehbuchs zuständig.


„Here we are now, in containers“: Diese Songzeilen werden immer wieder falsch verstanden
Weiterlesen