Konzertplakat: Sam Fender grillt Boris Johnson als Spanferkel

von

Sam Fender hat seiner bereits Anfang Dezember bekannt gegebenen Sommer-Show 2022 im Finsbury Park ein derbes Konzertplakat verpasst. Es zeigt den Singer-Songwriter beim Verspeisen eines fetten Schweinesteaks. Im Hintergrund zu sehen: ein Spanferkel, das große Ähnlichkeit mit dem britischen Premierminister Boris Johnson aufweist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sam Fender (@sam_fender)

Bereits 45.000 verkaufte Tickets

Die Karikatur zeigt außerdem, dass Fender zusammen mit einer Handvoll weiterer Personen – seinen Bandmitgliedern – an einem festlichen Tisch sitzt. Das gigantische Steak, das auf dem Tisch liegt, wurde offenbar dem Boris-Johnson-Schwein entnommen. In dessen Rücken klafft deshalb eine große Lücke. Neben Fender werden noch Fontaines D.C., Declan McKenna, Beabadoobee und Goat Girl bei der großen Sommer-Show 2022 auftreten.

„Es ist der größte Gig, den wir bisher veranstaltet haben – 45.000 Tickets“, so Fender in einem Interview mit dem britischen NME. „Das wird wie Sam Fender mit Freunden und Kumpels. Wir haben Fontaines D.C. bestätigt, und ich bin so aufgeregt, weil ich die Jungs absolut verehre. Ihr letztes Album war unübertroffen, es war fantastisch. Das wird ein wirklich aufregender Abend“, so der Musiker weiter. Fender teilte das neue Poster, das von dem Künstler Neal Fox entworfen wurde, auf Instagram mit der Bildunterschrift: „Die Tickets für unsere Sommerparty in Finsbury Park, London sind absolut heiß begehrt! Join us X.“

Fender: „Würde nie für diese Bastarde stimmen“

In dem Interview sprach Fender offen über die Auswirkungen der Tory-Regierung auf seine Heimatstadt North Shields, einer waschechten Arbeiterstadt. Er äußerte sich ebenfalls über den Umgang der Regierung mit der Pandemie und verkauft neuerdings Gesichtsmasken mit den Aufschriften „2020 Shit Show“ sowie „Dystopian Nightmare Festival“ auf seiner Website. „Ich denke, es wurde genug gesagt, oder?“, sagte er. „Ich will nie wieder das Gesicht von Boris Johnson oder Matt Hancock sehen. Sobald sie im Fernsehen auftauchen, schalte ich es einfach aus.“ Er fuhr fort: „Ich würde nie für diese Bastarde stimmen, weil ich sie verdammt noch mal hasse und ich weiß, was sie vorhaben, aber ich verstehe, warum die Leute sich der linken Politik nicht zugehörig fühlen, wenn sie aus der Arbeiterklasse kommen.“

Über Lob aus der Fachpresse freute sich der Musiker sehr. „Es bedeutet mir die Welt, weil dieses Album für mich und die Jungs die Welt bedeutet. Wir haben unser Herzblut hineingesteckt und uns den Arsch dafür aufgerissen. Wir haben 50 Songs für diese Platte geschrieben, da mussten wir uns ganz schön zusammenreißen, Mann!“

Fender wird am Freitag, den 15. Juli 2022 im Londoner Finsbury Park als Headliner auftreten. Tickets sind ab sofort hier erhältlich. Eine Deutschland-Tour ist ebenfalls geplant: Im Mai will Fender mit seinem aktuellen, zweiten Album SEVENTEEN GOING UNDER in Düsseldorf, Frankfurt, München und Berlin auftreten.


Pavement kündigen neues Album an – Single „Be The Hook“ im Stream
Weiterlesen