Spezial-Abo

Max Rieger kündigt neues Album an & teilt erste Single

von

Max Rieger hat die Veröffentlichung seines neuen Studioalbums ANDERE angekündigt. Auf der LP sollen dreizehn neue Tracks zu hören sein, darunter auch seine jüngste Titelsingle „Andere“. Die Platte erscheint am 6. November unter Riegers Pseudonym all diese gewalt.

Seht Euch hier den atmosphärischen Clip zu „Andere“ an:

Wie Rieger in einem Statement erklärt, wurde das Album über einen Zeitraum von vier Jahren hinweg geschrieben:

„In den ersten zwei Jahren gab es in der Arbeit an ANDERE keinen roten Faden. Ich habe ihn erst auf den letzten Schritten gefunden.“

In dieser Zeit habe sich auch insbesondere sein Songwriting-Stil verändert:

„Ich bin deutlich konkreter geworden und immer mehr abgeschreckt von verwaschenen Aussagen. Die Vorstellung, man müsse Sprache in Musik poetisieren, finde ich nicht treffend und ich finde es nicht mehr zeitgemäß, sich abzuheben und elitär zu sein.“

Dass er ohne seine sonstigen Bandkollegen von Die Nerven arbeitete, zeigte sich auch in seinen Texten:

„Bei Die Nerven haben wir kollektive Gedanken und teilen jede Reaktion durch drei. Dort bin ich viel angriffslustiger und deutlich weniger verletzlich. Bei all diese gewalt entscheide ich allein, stehe aber auch allein in der Verantwortung.“

So sieht das offizielle Albumcover aus:

Das ist die offizielle Tracklist:

  1. „Halte Mich“
  2. „Erfolgreiche Life“
  3. „Dein“
  4. „Etwas Passiert“
  5. „Echokammer“
  6. „Grenzen“
  7. „Gift“
  8. „Maske“
  9. „Sich Ergeben“
  10. „Blind“
  11. „Andere“

all diese gewalts letztes Studioalbum WELT IN KLAMMERN erschien 2016 und wurde vom Musikexpress mit vier von sechs möglichen Sternen bewertet. ME-Redakteur schrieb passend dazu: „‚Wie es geht‘ ­beginnt klaustrophobisch und öffnet sich am Ende nur widerwillig: ein starrsinniger Song, der schließlich doch zur Hymne wird – wenn auch unter dem Protest der industriellen Kreissägegitarre. Der ­Maschinenbeat von ‚Maria in Blau‘ greift diese Idee auf, das Stück ist eine Ballade für Menschen, die am Strand des Nordseeheilbads genau dann Richtung Pension Erika ziehen, wenn die rote Sonne ins Meer versinkt. Bei ‚Jeder Traum eine Falle‘ gibt Max Rieger einen Eindruck davon, wie das innere eines Bienenstocks klingt, dann allerdings führt er das Mantra mit Kraftwerk-reifer Electronica auf die Tanzfläche. Im August erst ist mit Jalousie das neueste Album der Kollegen von Messer erschienen, jetzt All diese Gewalt: Zeugnisse kaputter Schönheit.“

Hört WELT IN KLAMMERN hier im Stream:

Zuvor veröffentlichte all diese gewalt bereits die EPs I’M NOT EVEN HERE (2014) und KEIN PUNKT WIRD MEHR FIXIERT (2014).


Die 20 besten Filme des Jahres 2017 (bisher)
Weiterlesen