Highlight: Die 50 besten Songs des Jahres 2017

ME präsentiert: Kelly Lee Owens auf Tour 2018

Dass wir definitiv den richtigen Riecher hatten, als wir Kelly Lee Owens 2017 auf unsere Hotlist gepackt haben, das hat die Waliserin spätestens mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum bewiesen, das im vergangenen Jahr erschien. ME-Chefredakteur Albert Koch nannte Owens in seiner Rezension damals in einem Atemzug mit herausragenden elektronischen Produzentinnen wie Kaitlyn Aurelia Smith, Jlin und Carla Dal Forno und stellte klar:„Dass das alles Frauen sind, ist kein Ausdruck von positivem Sexismus, sondern ein weiterer Hinweis darauf, dass die Zukunft weiblich ist, auch die der Musik.“

Kelly Lee Owens verdiente sich ihre musikalischen Sporen im Plattenladen „Pure Groove“ in Manchester, wo sie James Greenwood (aka Ghost Culture) und Daniel Avery kennenlernte. Nach einer Kollaboration mit Avery für dessen Album „Drone Logic“, für das sie nicht nur sang, sondern auch an drei Songs mitschrieb, wagte sie sich selbst ans Produzieren. Mit geradezu traumwandlerischer Sicherheit verbindet sie Elemente aus Techno, Drone, Dreampop und Krautrock zu einem Signature Sound, der zwischen der gleichförmig erscheinenden Fülle an elektronischen Tracks hervorsticht. Im Herbst kommt sie für zwei Shows nach Deutschland, präsentiert vom Musikexpress.

Kelly Lee Owens live auf Deutschland-Tour – hier die Termine:

4. November 2018 – Hamburg, Nochtwache

4. November 2018 – Berlin, Prince Charles

Tickets gibt es direkt beim Veranstalter.

 


Telekom Electronic Beats Podcast: Highlights der ersten Staffel – mit Westbam, DJ Hell und Cookie
Weiterlesen