Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

Musikexpress Empfiehlt


Kooperation | Noch kein Geschenk für Eure Liebsten? Kein Problem! Wir helfen Euch bei der Entscheidung, das perfekte Präsent für die Musiknerds in der Familie oder im Freundeskreis zu finden. Hier werdet Ihr im Vorlauf zu den Weihnachtstagen immer wieder neue Empfehlungen und Produkte zum Verschenken finden. Die könnt Ihr Euch natürlich auch selber wünschen oder schenken!

Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

  • Minor III


    Mit Marshalls Minor III noch länger Musik hören. Auch praktisch: Wird ein Ohrhörer vom Träger herausgenommen, pausiert die Musik automatisch – beim wieder Einstecken ins Ohr geht es nahtlos mit den Lieblingssongs weiter.

  • Motif A.N.C.


    Mit Marshalls Motif A.N.C. lassen sich Umgebungsgeräusche ausblenden, sodass man ganz ungestört in die eigenen Lieblings-Tracks eintauchen kann. Das Level an aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenz kann ganz individuell bestimmt werden.


Megan Thee Stallion reagiert auf die (männliche) Kritik gegenüber ihrem Song „WAP“ mit Cardi B

von

Der Song „WAP“ von Cardi B und Megan Thee Stallion hat weltweit für Furore gesorgt. Er dominierte nicht nur die Billboard Hot 100 sowie etliche Charts weltweit, sondern stand auch im Fokus öffentlicher Debatten innerhalb der HipHop-Szene. Doch der Song hat nicht nur Lob bekommen. Jetzt reagierte Megan Thee Stallion auf die Kritik gegenüber dem expliziten Textinhalt in einem Interview mit „GQ UK“.

Worum geht es in „WAP“?

So viele Metaphern der Text zu „WAP“ auch enthalten mag, im Grunde geht es ausschließlich um ein Thema: Sex. Das ist im HipHop bei weitem kein Tabu-Thema. Die Liste von Songs, in dem Rapper ihr bestes Stück besingen und was sie gerne damit anstellen würden, ist endlos lang und mag heutzutage eigentlich niemandem mehr schockieren. In „WAP“ [Abkürzung für „Wet A*** P***y“, Anm. d. Red.] drehen Cardi B und Megan Thee Stallion lediglich den Spieß um und rappen darüber, wie sie ihre weiblichen Gelüste vom männlichen Gegenüber befriedigt haben wollen. Sie nehmen in ihren expliziten Darstellungen eine dominante Rolle ein und geben den Männern Anweisungen, was sie zu tun haben.

Snoop Dogg macht sich Sorgen

Dass sich vor allem männliche Rapper an dem Text und seiner Vortragsweise stören, bewies letztens Snoop Dogg, der den Song in einem Interview mit „Central Ave“ folgendermaßen kommentierte: „Langsam, langsam bitte. Und lasst uns ein wenig Fantasie bewahren. Lasst uns ein wenig Privatsphäre und Intimität haben (…) Es ist dein Stolz und dein Besitz. Dein Juwel vom Nil. Daran solltest du dich halten. Es sollte ein Schatz sein, den niemand kennen lernt, bis er es selbst erfährt.“ Im weiteren Verlauf spricht er außerdem darüber, dass er sich Sorgen machen würde über den Einfluss, den der Song auf junge Frauen haben könnte.

Männlicher Kontrollverlust?

In einem Interview mit „GQ UK“ reagierte Megan Thee Stallion nun auf diese und ähnliche Kritiken gegenüber dem Song, wobei sie vor allem männliche Kritiker adressiert: „Mansche Leute wissen einfach nicht, was sie tun sollen, wenn eine Frau die Kontrolle übernimmt und zur Besitzerin ihres eigenen Körpers wird. Ich denke, dass Männer eine lange Zeit geglaubt haben, dass ihnen der Sex gehöre und jetzt sagen Frauen plötzlich: „Hey, das gehört auch mir, ich will Befriedigung. So mag ich es und so mag ich es nicht.“ Das treibt die Männer in den Wahnsinn. Die Kritik kommt von einem Ort der Angst und der Unsicherheit. Warum sollte irgendjemand auf meine „WAP“ wütend sein? Sie gehört mir.“

Mit dieser Aussage unterstreicht die Rapperin ihren Mut und auch ihre Eloquenz. Wirklich wütend war Snoop Dogg in seinem vorangegangenen Statement allerdings nicht. Außerdem gab er zu verstehen, dass er einer älteren Generation angehöre, und in diesen Themen auch mit seiner Tochter immer wieder in Konflikt gerate. Nachdem Cardi Bs Ehemann, der Rapper Offset, Snoop für seinen Kommentar kritisierte, versuchte der OG die Wogen zu glätten und gab zu erkennen, dass doch alle Rapper*innen Teil derselben „Gang“ seien.

Megan Thee Stallions lang erwartetes Debütalbum GOOD NEWS erschien am 20. November 2020.


Kanye West eröffnet mit Adidas eine Basketball-Akademie
Weiterlesen