Spezial-Abo
🔥Sido, das Deutschrap-Urgestein: Seine erfolgreichsten Alben im Überblick

Miley Cyrus covert Outkast und The Flaming Lips


Sie covert alles, nur nicht sich selbst: Mit einem Print ihres eigenen Gesichts am Oversized-Shirt und ohne Hose rockte Miley nun im Zuge ihrer Bangerz-Tour die Show in Tacoma, Washington, und gab dort ein Acoustic-Cover von „Hey Ya“ des ebenfalls bald tourenden HipHop-Duos Outkast zum Besten.

Miley setzt damit ihre Cover- und Duett-Reihe fort. Sie sang bereits an Madonnas Seite ein Medley von Madonnas „Don’t Tell Me“ und ihrem eigenen „We Can’t Stop“ bei MTV Unplugged, performte zusammen mit Dolly Parton „Jolene“ und coverte „Why’d You Only Call Me When You’re High?“ von den Arctic Monkeys.

Die Flaming Lips covert Miley Cyrus auch – gemeinsam mit Wayne Coyne persönlich

Zusammen mit Wayne Coyne und Steven Drozd von The Flaming Lips performte Miley Cyrus außerdem nun – pünktlich zum 30-jährigen Bühnenjubiläum der Flaming Lips – deren Song „Yoshimi Battles the Pink Robots“. “I’m so fucking excited. I don’t think you guys understand what this means right now. FUCK YES!”, erklärte sie ihrem Publikum im Staples Center in Los Angeles vorab. Es wurde denn auch publikumsgerecht mitgedacht – sollten die insgesamt acht fucking Kraftausdrücke in der ersten Minute nicht ausreichen, so hielt Frontmann Wayne Coyne sicherheitshalber die gesamte Performance über einen riesigen „Fuck Yeah“-Ballon über seinen Kopf. Fuck. Yeah.


Arctic Monkeys: Video zu „Do I Wanna Know“ knackt Eine-Milliarde-Klicks-Grenze
Weiterlesen