Highlight: HipHop-Hype: Das sind die besten Deutschrap-Podcasts

Mit Bausa und Curse: Auf diese 5 Alben können sich Deutschrap-Fans freuen

Deutschrap dominiert die Charts, YouTube und Spotify. Umso wichtiger ist es, einen Überblick in diesem stetig wachsendem Genre zu behalten. Wir stellen euch fünf Releases vor, die in den kommenden Wochen wichtig werden:

Bausa – POWERBAUSA (Mixtape) (VÖ: 09.02.)

Der Musiker aus dem beschaulichen Bietigheim-Bissingen ist das Paradebeispiel für den Kurswechsel im Deutschrap: Während er sich zu Beginn seiner Karriere noch an die beide großen Offenbacher Rapper Haftbefehl und Capo ranhängte, macht er seit vergangenem Jahr auf eigene Faust Karriere – und das überaus erfolgreich. Seine Single „Was du Liebe Nennst“, ein Soft-Trap-Liebeslied für die Generation Tinder, hielt sich acht Wochen lang an der Spitze der deutschen Single-Charts – was keinem deutschsprachigen Rapsong je zuvor gelang.

Curse – DIE FARBE VON WASSER (VÖ: 23.02.)

Wenn Bausa für eine neue Generation von Rappern steht, die es verstehen, auch fragilere Emotionen in ihre Musik einfließen zu lassen, dann ist Curse der Onkel, zu dem die Szene aufblickt. Bereits seit zwei Jahrzehnten im Geschäft, veröffentlicht der Mindener mit DIE FARBE VON WASSER sein bereits siebtes Studioalbum. Es ist die zweite Songsammlung von Curse, seit seiner Rückkehr als MC 2014, nachdem er 2010 bekannt gab, das Mic aus der Hand zu legen und als Komponist arbeiten zu wollen.

Olexesh – ROLEXESH (VÖ: 02.03.)

Haftbefehls liebster Ukrainer schickt sich auch mit seinem neuen Album an, uns von der harten „Realität“ auf Frankfurts Straßen zu berichten. Die Sprache ist derb, die Beats aggro, eben genau so wie Gangsta-Rap sein sollte. Dementsprechend „street“ fällt auch die Gästeliste von ROLEXESH aus: Capital Bra, Azad, Ćelo & Abdi, Xatar, Bonez MC – sie alle sind als Features auf dem neuen Album Olexeshs zu hören.

Fler – FLIZZY (VÖ: 23.03.)

Deutschlands wohl kontroversester Rapper gönnt sich keine Pause. Keine eineinhalb Jahre nach seinem Nummer-1-Album VIBE meldet sich der Fler aka Frank White mit FLIZZY zurück, um die Chartsspitze wieder an sich zu reißen. Die Chancen dafür stehen gut: Seine loyale Fanbase verzehrt sich trotz aller Eskapaden und Kindergarten-Beefs mit Rapkollegen nach neuer Musik des Gangsta-Rappers.

Gzuz – WOLKE 7 (VÖ: 25.05.)

Einer der Hauptcharaktere der wohl derzeit erfolgreichsten Deutschrapcombo, 187 Strassenbande, gönnt sich in diesem Jahr wieder Zeit für Solokram: Gzuz veröffentlicht im Mai mit WOLKE 7 das Nachfolgealbum seines 2015er-Werks EBBE & FLUT. Auch ohne seinen Partner In Crime Bonez MC dürfte er wieder eine harte Punchline nach der anderen liefern und über das Leben und Sterben auf dem Kiez sinnieren. Danach wird er übrigens in der zweiten Staffel der Serie „4 Blocks“ zu sehen sein. 

 


30 Jahre Mauerfall: Diese Songs hätte es ohne die Wiedervereinigung so nicht gegeben
Weiterlesen