Mit Dolan und Almodóvar: Die Arte-Mediathek zeigt in den kommenden Tagen viele Cannes-Sieger

von

Am Mittwoch startet das jährliche Filmfestival von Cannes. Der französische Film „Les Fantômes d’Ismaël“ wird das wichtigste Festival der Welt eröffnen, im Wettbewerb hoffen unter anderem Fatih Akin, Michael Haneke, Sofia Coppola und Yorgos Lanthimos auf die Auszeichnung mit der Goldenen Palme.

Einige der Filme, die in Cannes starten, werden kurz danach regulär in die Kinos kommen, bei vielen Filmen dauert es aber teilweise Monate, bis sie in Deutschland erscheinen. Wer also das Cannes-Festival aus der Ferne mit ausgezeichneten Filmen begleiten möchte, ist auf das TV-Programm angewiesen. Und dort hat Arte ein besonders empfehlenswertes Programm zum Festival zusammengestellt.

Bis zum 28. Mai hat der Sender von der Cannes-Jury prämierte Filme im Abendprogramm sowie für mehrere Tage kostenlos in der Mediathek. Dazu auch noch Making-ofs und Portäts über Filmemacher, die auf dem Festival berühmt wurden. Wie zum Beispiel Pedro Almodóvar, der in diesem Jahr die prominente Jury anführt. Am Mittwoch zeigt Arte sein „Alles über meine Mutter“, für den Almodóvar sogar mit dem Auslandsoscar ausgezeichnet wurde. Danach folgt direkt die Doku „Almodóvar und seine Frauen“.

Xavier Dolan und Volker Schlöndorff

Bereits jetzt in der Mediathek verfügbar ist „Mommy“ von Xavier Dolan. Mit 25 Jahren erhielt der Kanadier bereits den Preis der Jury in Cannes, er gehört mittlerweile zum festen Inventar des Festivals und gilt als einer der talentiertesten Regisseure aller Zeiten.

2014 gewann der russische Film „Leviathan“ in Cannes den Preis für das beste Drehbuch, auch der Film von Andrey Zvyagintsev läuft in den kommenden Tagen und steht dann in der Mediathek zur Verfügung. Ebenso: „Strand ohne Wiederkehr“, „Weißer Gott“ und „Die Blechtrommel“ von Volker Schlöndorff.

Alle Filme, die bei den Festspielen 2017 Chancen auf Auszeichnungen haben, findet Ihr hier:


Das sind die 50 besten Filme aller Zeiten
Weiterlesen