Nach „X-Men: Apocalypse“: Noch 2018 geht die Filmreihe mit „Dark Phoenix“ weiter

von

Die „X-Men“ waren 2000 zwar die Begründer des derzeitigen Superhelden-Trends in Hollywood, mittlerweile ist das Franchise mit Wolverine, Professor X und Magneto aber schwer angeschlagen. Nachdem „Zukunft ist Vergangenheit“ 2014 noch ein Erfolg für das Studio Fox war, verloren die Zuschauer 2016 bei „X-Men: Apocalypse“ das Interesse. Und dass, obwohl mit Michael Fassbender und Jennifer Lawrence die wichtigsten Stars der Reihe gehalten wurden.

On fire: Sophie Turner

Die Reihe wurde von Fox dennoch nicht beerdigt, schon am 1. November 2018 startet mit „Dark Phoenix“ der nächste Film aus dem „X-Men“-Kosmos. Erzählt wird darin eine Geschichte, die es so ähnlich bereits vor einigen Jahren in „Der letzte Widerstand“ gab. Die Figur der Jean Grey, die mittlerweile von Sophie Turner („Game of Thrones“ gespielt wird, erhält Kräfte, die die der anderen Mutanten weit übersteigen und zur Gefahr werden. Als zusätzlicher Schurke für Professor X und Magneto wurde Jessica Chastain als außerirdische Gestaltenwandlerin engagiert.

Regie bei „Dark Phoenix“ wird nicht mehr Bryan Singer führen. Der derzeit auch wegen Missbrauchsvorwürfen geschasste Filmemacher gibt die Verantwortung für die Filmreihe an Simon Kinberg ab, der nun erstmals einen Blockbuster in der Größenordnung drehen wird.

t:Nach „X-Men: Apocalypse“: Noch 2018 geht die Filmreihe mit „Dark Phoenix“ weiter


2018 werden Superhelden wieder für die ganz großen Momente im Kino sorgen. Wir sagen Euch, welche der Filme wirklich wichtig werden.auf Musikexpress ansehen

Fox

Viggo Mortensen wollte nicht Wolverine spielen – wegen seines Sohnes
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €