Nächste Runde: Donald Trump geht auf Robert De Niro los

Robert De Niro ist bekennender Trump-Hasser, hat den US-Präsidenten schon mehrfach hart angegriffen. Zuletzt am Sonntagabend, als er bei der Verleihung der Tony Awards auf der Bühne stand und „Fuck Trump“ ins Mikro sprach. Der zuständige TV-Sender zensierte den Schauspieler übrigens bei seiner Rede, im australischen Fernsehen war die Ansprache aber dennoch zu hören.

Robert De Niro bei den Tony Awards

Donald Trump ließ sich ungewöhnlich viel Zeit für seine Antwort, war aber auch beschäftigt: Am Wochenende sprengte er im Nachhinein via Tweet den G7-Gipfel, Montag und Dienstag stand dann die große Show mit Diktator Kim Jong-un in Singapur auf dem Programm. Nun aber atmete Donald Trump einmal in Ruhe durch, ging auf Twitter und beleidigte Robert De Niro aufs Gröbste.

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1006640689843560448

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1006640694264397824

De Niro ist laut Trump ein Individuum mit einem sehr geringen IQ, schuld daran seien wohl die vielen Schläge, die der Schauspieler beim Dreh seiner Boxfilme abbekommen hat. Mit „Punchy“ verpasst der Präsident der USA dem Oscarpreisträger direkt einen abwertenden Spitznamen. De Niros Antwort auf die Beleidigungen steht noch aus.

Getty Images

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

und möchte, dass die Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH mir Newsletter mit Produktangeboten und/oder Medienangebote per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit .

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Kanye West wird 2024 US-Präsidentschaftskandidat
Weiterlesen