Rapper Ja Rule will ein zweites Fyre-Festival veranstalten

Rapper Ja Rule will tatsächlich ein neues Super-Luxus-Festival veranstalten – und das, nachdem sein erster Versuch in der Branche, das Fyre Festival, grandios gescheitert ist, seinen Geschäftspartner Billy McFarland ins Gefängnis brachte und eine sehr sehenswerte Netflix-Doku hervorbrachte.

Dem US-Klatschportal TMZ sagte Ja Rule über seine Pläne für ein neues Festival mit Fyre-Ambitionen:

„Inmitten des Chaos liegt die Möglichkeit. Ich arbeite an einer Menge neuer Dinge. […] Ich habe auch Pläne, DAS ikonischste Musikfestival überhaupt zu erschaffen.“

Kooperation

Eines der „neuen Dinge“, an denen Ja Rule angeblich arbeitet, ist übrigens von der Grundidee her gar nicht so neu: Der Rapper hat kürzlich die „Iconn“-App gelauncht, über die Privatpersonen ihre Lieblingskünstler für Veranstaltungen buchen können. Aufmerksame Zuschauer der Netflix-Doku über das Fyre-Festival werden merken: Ja Rule verkauft die selbe Idee der dem Fyre-Festival zugrundeliegenden, gescheiterten „Fyre“-App nun unter neuem Namen. Das ist entweder genial oder hirnrissig. Wir tendieren eher zu zweiterem.


Sie war die erfolgreichste Sängerin der 70er: Was wurde eigentlich aus… Linda Ronstadt?
Weiterlesen