Big Deal Say Yes


FatCat/Alive

Wer seine Band Big Deal nennt, legt schon von vornherein nahe, eben genau das nicht zu sein. Kein Wunder, dass bei dem so betitelten Exduo aus England auch beim dritten Album immer noch der „Newcomer“-Nachhall im Raum steht. Das ist vielleicht auch der Grund, warum Kacey Underwood und Alice Cos­telloe für ihr neues Album zwei neue Bandmitglieder engagiert haben: Jessica Batour als Drummerin und Jesse Wong als Bassist.

Die Neubesetzung merkt man zwar der Instrumentierung der Songs an, aber nicht der Dramatik. Big Deal scheppern immer noch irgendwo zwischen The Kills und Veronica Falls. Selbst in ihren aggressivsten Momenten auf „Kitty Pride“ und „Hold Your Fire“ schwingt immer noch eine bitter­süße Melancholie mit. Die erinnert auf dem elektronisch angehauchten „Lux“ einen Ticken zu stark an The Temper Trap.

Auch wenn Big Deal mit ihrem dritten Album keine große Innovation liefern können, ist es doch irgendwie schön, dass es in dem ganzen aktuellen Tohuwabohu noch Kids gibt, die so belanglos-schöne Musik machen.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die Alben der Woche mit Motörhead, Band Of Horses und Garbage

In dieser Woche sind außerdem unter anderem neue Alben von Alexis Taylor, The Temper Trap und Weval erschienen. Hier unsere Rezensionen sowie Hörproben dazu.

Alben der Woche: 09. - 15.01.2012

Die Neuerscheinungen der Woche. Mit unter anderem Diagrams, Big Deal und Charlotte Gainsbourg – plus "Ester"-Albumstream von Trailer Trash Tracys.

Hübsche Menschen, hübsche Lieder: Big Deal und ihr Clip zu "Chair"

Alice Costelloe und Kacey Underwood sind nicht nur extrem hübsch geraten, auch ihre Musik ist äußerst wohltönend. Das sieht und hört man im brandneuen Clip zum Song "Chair".


Harmoniebedürftige Lauscher: So verbessert Ihr die Raumakustik eines Zimmers
Weiterlesen