Highlight: Mittelmäßige Rocker und Comedians: Die Foo Fighters besitzen die Coolness von bierseligen Lehramtsstudenten

Foo Fighters Concrete And Gold


RCA Int./Sony (VÖ: 15.9.)

Seit 1977 erforschen die Raumsonden Voyager 1 und 2 den äußeren Weltraum. An Bord transportieren sie die „Voyager Golden Records“, Datenplatten, die Dokumente irdischen Lebens an Aliens übermitteln sollen. 27 Musikstücke wählte man dafür aus, darunter eine Mozart-Arie und „Johnny B. Goode“ von Chuck Berry. Wollte man den Außerirdischen nahebringen, wie ein prima Rockalbum auf Erden klingt, so ein richtig okayes, saunormales Brett von einer Gitarrenplatte – man sollte CONCRETE AND GOLD ins All schießen, das neunte Studioalbum der Foo Fighters.

Als „Motörhead-Version von ,Sgt. Pepper’“ bezeichnet Bandchef Dave Grohl das neue Werk, was sich hübsch liest, aber natürlich Schmarrn ist, weil die Foo Fighters weder den LSD-Spirit der ‘67er-Beatles noch die Lakonie eines Lemmy Kilmister besitzen. Grohl und Band sind die ultimativen Superstars-Next-Door, grundsolide, grundsympathisch, daher unscheißefindbar. Mit CONCRETE AND GOLD lauschen wir aufs Neue der Blaupause der Rock-am-Ring-Platte, hören den bombastischen Aufschlag („T-Shirt“), den Minischocker mit Geknüppel und Geschrei („Run“), den Song zum lässigen Kopfnicken („Make It Right“), das Rockmonument („The Sky Is A Neighbourhood”) und den Tearjearker („Happy Ever After (Zero Hour)“). „Mama, was ist das?”, könnte ein Alienkind in vielen Lichtjahren fragen, und die Antwort würde sein: „Dies, mein Schatz, ist ROCK.” Ohne Präfix und in Großbuchstaben. 

Von genial bis egal: Wir haben uns alle 9 Alben der Foo Fighters noch einmal angehört

Foo Fighters beim Lollapalooza Berlin 2017: 5 Beobachtungen über die größte U-50-Rockband der Welt

Lollapalooza Berlin 2017, Tag 2: Foo Fighters, The xx, Cro und Co. – Fotos und Nachberichte


ÄHNLICHE KRITIKEN

Foo Fighters :: Sonic Highways

Alle Wege führen ins Stadion: Die Foo Fighters erweitern ihren Rock um ein paar Experimente, verfallen aber zu oft in...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Foo Fighters: Neues Album wird laut Dave Grohl „fucking weird“

Das aktuelle Foo-Fighters-Album CONCRETE AND GOLD erschien 2017. Ihre zehnte LP wurde zuletzt inoffiziell für 2020 angekündigt.

Die „Sesamstraße“ feiert ihren 50. Geburtstag – mit Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl

Foo Fighters in neuer Besetzung? Dave Grohl singt mit Bibo und Elmo.

Axl Rose wollte Foo-Fighters-Drummer Taylor Hawkins für Guns N' Roses abwerben

Ein Ratschlag von Queen-Drummer Roger Taylor habe Taylor Hawkins schließlich davon abgehalten, das verlockende Angebot anzunehmen.


Foo Fighters: Drummer Taylor Hawkins kündigt neues Album inklusive zahlreicher Feature-Gäste an
Weiterlesen