Ty Segall First Taste


Drag City/H’Art (VÖ: 02.08.)

Koto, Flöte, Bouzouki, Mandoline, Saxofone und andere Bläser, Keyboards. Gemessen an den hier zum Einsatz gelangten Instrumenten, ist FIRST TASTE dann doch ganz klar ein Rockalbum geworden. Eins mit drei scharrrfen „R“, mit Kettensägen-Gitarren und einem stellenweise erdrückenden Bass-Wumms (auf den dann gerne ein Gegenstück folgt in Form von A-cappella-Schönklang).

Man kann diese Instrumente alle hören und wird sie dennoch nicht (gleich und nicht immer) als solche wahrnehmen, was daran liegt, was Ty Segall aus und mit ihnen macht. Die Flöten zum bluesrockenden Finale von „Whatever“ irren wie ein Haufen alkoholisierter Hummeln durchs Klangbild, die Bläser im düster-roky-ericksonschen „I Worship The Dog“ übernehmen die Rolle eines Keyboards, und stammt das loophafte Intro auf „I Sing Theme“ etwa von einer Bouzouki? Nicht vergessen werden sollte das duale System der Drums. Ein doppelter tribaler Donner, den Segall in Tateinheit mit Charles Moothart produziert, diese Musik will drängen.

Das neue Album von Ty Segall bei Amazon kaufen

Ansonsten: Viele Songs haben ansprechende Melodien, der Künstler übt sich ganz vorteilhaft am Projekt „schmutzige Hymne“. FIRST TASTE ist ungefähr das 14. Album von Ty Segall in den letzten zehn Jahren, wenn man die Aufnahmen mit White Fence hinzurechnet – und ein halbes Dutzend Projekte unterschlägt.

Anzeige


ÄHNLICHE KRITIKEN

Wand :: Laughing Matter

Psych-Garage-Rock auf der Suche nach der Liebe in Zeiten des Unheils: Bisschen den Fokus zu verengen, hätte hier Wunder bewirkt. 

Ty Segall :: Ty Segall

70s-Hard- und Psychedelic-Rock aus der Garage, in der Dr. Frankenty an seinem Bolan herumschraubt. Man mag gar nicht hinsehen. Aber...

Ty Segall :: Emotional Mugger

Glam-Garagen-Psych-Rock: Eure Tyligkeit macht ein mächtiges Fuzz auf!


ÄHNLICHE ARTIKEL

Mikal Cronin kommt im Februar auf Deutschlandtour

Zwei gute Nachrichten: 1. Mikal Cronin kommt im Februar für vier Konzerte nach Deutschland. 2. Sein neues Album erscheint schon im Oktober.

Die Erben des Grunge: Wie „The Smell“ als kreativer Meltingpot neue Talente hervorbringt

Anlässlich des 25. Todestags von Kurt Cobain: Im Club „The Smell“ in Los Angeles haben sie alle gespielt, sich gegenseitig gesehen, gefeiert. Ein Text aus dem ME 11/2011.

16 Alben, die Ihr diese Woche (nicht) hören solltet

Diese Woche sind die Alben von Ty Segall, Schnipo Schranke, Der Ringer und Japandroids erschienen. Lest hier unsere Rezensionen.

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Mikal Cronin kommt im Februar auf Deutschlandtour
Weiterlesen