Schüsse in den Fuß: Megan Thee Stallion spricht über die Tatnacht

von

Die amerikanische Rapperin Megan Thee Stallion hat in einem emotionalen Fernseh-Interview über einen der wohl traumatischsten Vorfälle in ihrem Leben gesprochen. Nämlich über jenen Sommerabend 2020, an dem sie mehrere Schusswunden erlitt. Konkret verletzten mehrere Kugeln ihre Füße, sodass sie im Krankenhaus operiert werden musste.

Schon damals nannte sie den kanadischen Rapper Tory Lanez in einem Instagram Live als Täter. Dieser bestreitet die Vorwürfe bis heute, unter anderem auf seinem Song „Money Over Fallouts“. Dort rappt er: „how you get shot in your foot, don’t hit no bones or tendons“ – „Wie konntest du in dein Fuß geschossen werden, ohne das Knochen oder Sehnen verletzt wurden“. Vor Gericht konnte er mit diesem Einwand den Tatverdacht gegen sich allerdings noch nicht ausräumen, es drohen ihm mehr als 22 Jahre Gefängnis.

Megan Thee Stallion: Emotionale Schilderung der Tatnacht

Im Interview mit der Moderatorin Gayle King von „CBS Mornings“ sprach die Rapperin nun erstmals ausführlicher über den Tathergang. Ausgangspunkt war ihr zufolge eine Party die sie verlassen wollte, während ihre Begleitung noch bleiben wollte. Es kam zu einem Streit, der jedoch noch „normales Freundschaftszeug“ gewesen sein soll. Anschließend habe sie das Auto verlassen: „Ich steige aus dem Auto aus und plötzlich geht es ganz schnell. Alles was ich höre ist dieser schreiende Mann“. Bei dem „schreienden Mann“ handelt es sich Megan Thee Stallion zufolge um Tory Lanez. Er soll, bevor er auf sie schoss, „Dance Bitch“ gerufen haben. Die Rapperin sagt im Interview unter Tränen, dass sie enorme Angst hatte, weil noch nie zuvor auf sie geschossen wurde.

Tory Lanez befindet sich momentan dank hinterlegter Kaution auf freiem Fuß. Diese wurde allerdings erst vor kurzem von einem Gericht erhöht, weil er gegen eine Schutzanordnung, nach der er sich Megan Thee Stallion nicht weiter als 90 Meter nähern darf, verstieß. Der Vorfall ereignete sich auf dem Rolling Loud Festival in Miami, wo er als Überraschungsgast auftrat und im Backstagebereich auf Megan Thee Stallion traf.


Fat Joe über 6ix9ine: „Ich bin überzeugt, dass er sterben will“
Weiterlesen