• EMINews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • Jetzt, wo sogar schon Rebel-MC-Zusammenstellungen erscheinen, ist es allerhöchste Zeit für diese Retrospektive der Ragga Hardcore Twins, die locker als Paten des kompletten UK-Dancehall-Betriebs der letzten 20 Jahre firmieren können. Gegen den domestizierten Sphärensound, den die Dubstep-Szene (Burial, Benga) heute hervorbringt, klingen die Tracks der Brüder David und Trevor Destouche... weiterlesen in:

    Ragga Twins – Ragga Twins Step out

  • Wie das von Damon Albarn mitbetriebene Londoner Label Honest Jon's die Geschich- te der Black Music in Großbritannien-und demnächst noch ein paar mehr-aufrollt.  Jul 2008

    Urzeit-Pop aus den Archiven

  • Kann man nur schwer nicht mögen, diese Dame. Ihre Stimme verdient schon eine Eloge. Man denkt daran, wie Amy Winehouse wohl klingen würde, wenn sie mehr Billie Holiday konsumiert hätte. Auch der gedankenverlorene Vortrag von Hope Sandoval und Eleni Mandell ist nicht so weit weg. Schräg dürfte Brisa Roché auch... weiterlesen in:  Mrz 2008

    Brisa Roché – Takes

  • Dem Plattenmulti EMI droht ein beispielloser künstlerischer Aderlass.  Mrz 2008

    Aufstand der Mega-Stars

  • Mit euphorischen Streichern, akustischen Gitarren und unbekannten Sängerinnen in der Hinterhand traten fünf Schweden an, ihrer Plattenfirma in den Hintern zu treten. Dass mehr daraus wurde, liegt nicht nur an Mando Diao, sondern auch an einem verrückten Produzenten.  Nov 2007

    Mando Diao: Rebels With A Cause

  • Steve Jobs fordert: Musik soll online ohne DRM, das Digitale Rechte- Management, verkauft werden. Könnten davon alle profitieren?  Apr 2007

    Freiheit für die MP3- Dateien?

  • Als DOWN BY THE JETTY im Januar 1975 erschien, war der Begriff Pub Rock noch alles andere als Gemeingut. Von den Eruptionen der Punk-Szene, die ein Jahr später das Musikbusiness auf den Kopf stellten, war kaum etwas zu spüren, und so verwundert es nicht, dass eine tief im traditionellen Rhythm’n’Blues... weiterlesen in:  Sep 2006

    Dr. Feelgood :: Down By The Jetty EMI

  • Der "Plattenschrank von Adam Green ist ein Berg von CDs, der den Boden seines Appartements fast vollständig bedeckt. Nach langem Suchen kamen seine zehn Lieblingsplatten zum Vorschein. AUFGEZEICHNET VON CHRISTOPH LINDEMANN FOTO JOHANNES RODACH  Jul 2006

    Torfrock Beinhart

  • Radiohead arbeiten am neuen Album, und der Chef macht allein rum.  Jul 2006

    Radiohead: Würstchen und Püree!

  • In den USA ist das einstige Sinnbild für illegale Musikdownloads schon lange mit einem kommerziellen Shop am Start. Und seit Dezember können nun auch die Deutschen wieder „napstern“ was das Zeug hält – vorausgesetzt, sie akzeptieren eine der drei folgenden Bezahlvarianten: 1. „Music-Flatrate“ – für monatlich 9,99 Euro kann unbegrenzt... weiterlesen in:  Feb 2006

    Vom Saulus zum Paulus: Downloadshops im ME-Praxistest. Diesmal: Napster

  • Bring Em In (EMI, 2002) Die handelsübliche Rezeptur für zeitlos gute Popmusik lautet noch immer: ruppige Riffs, zündende Hooklines, mitreißende Melodien, und dazu ein direktes Feeling wie in den 60er und 70er Jahren – klingt so einfach, klappt so selten. Aber das Debüt dieser Schweden hatte all das – und... weiterlesen in:  Nov 2005

    Mando Diao

  • Pop: Ja ja, ganz lustig, was ihr da macht, aber ihr klingt für mich wie ausgedacht.  Jun 2005

    Bosse :: Kamikazeherz

  • Das Debütalbum der Futureheads war in Großbritannien schon letzten Herbst in aller Munde, The Others und ihr erster Longplayer sind es seit dem späten Winter. Ein Phänomen, das in den 90ern verbreitet war (als viele wichtige Britpop-Alben mit langer Verspätung oder gar nicht in Deutschland erschienen) und derzeit wieder gehäuft... weiterlesen in:  Jun 2005

    Die Gesetze des Marktes

  • 2004 weitete die Musikindustrie ihren juristischen Feldzug gegen Filesharer auf Europa aus.  Jan 2005

    Legal, illegal-leider nicht scheißegal!

  • What Hits!? CD 1992, DVD 2002 Compilation mit dem Besten aus den ersten vier Alben, veröffentlicht von EMI nach dem Abgang der Band zu Warner. Guter Einstieg, wenn man sich dem Peppers-Frühwerk lieber vorsichtig nähern möchte. Out In L.A. Compilation, CD 1994 Eine langatmige Sammlung von steinerweichenden Remixes und nicht... weiterlesen in:  Dez 2003

    By The Way

  • Red Hot Chili Peppers EMI, 1984 Eingespielt von Kiedis, Flea und zwei Ersatzmännern an Stelle ihrer Kollegen Jack Irons und Hillel Stovak, dazu instinktlos produziert von Andy Gilt IGang Of Fourl, zeigt das Debüt die Peppers nicht auf der Höhe ihrer damaligen Form. Die Stücke verquicken den allem zugrunde liegenden... weiterlesen in:  Dez 2003

    — 41A HOt MinUtGS Die acht regulären Peppers-Alben im Zeitraffer

  • Seit Jahren dominiert der Klau, doch nun tun sich immer mehr ernstzunehmende erlaubte Alternativen im Netz auf. Eine neue, ganz legale Download-Welt wird in Umrissen sichtbar. Ein Überblick.  Dez 2003

    Bitte ein Byte!

  • Die beste deutsche Platte? Die „wichtigste“? Das Überich der im weitesten Sinne politisch motivierten Unterhaltungsliedkunst kommender Jahre? Dringlich ist dieses Album auf jeden Fall, scharfkantig wie bester UK-Postpunk. Angereichert mit einer Prise Ska, ein wenig New Wave, aber gänzlich schnickschnackfrei. Mit Peter Heins Texten, die bei aller Rebellion vor allem... weiterlesen in:  Mrz 2003

    Fehlfarben – Monarchie und Alltag

  • Wenn man der „Gesellschaft für Konsum-, Markt- und Absatzforschung“ Glauben schenken darf, wird am Ende dieses Jahres in nahezu jedem fünften bundesdeutschen Haushalt ein DVD-Player stehen. Für 2003 gehen die Nürnberger Berufsanalytiker gar von einem Ausstattungsgrad von über 30 Prozent aus – wenigstens ein Segment der gebeutelten Tonträger-Branche boomt also,... weiterlesen in:  Jan 2003

    … and the winner is: The DVD!

  • War Child Minstrel In The Gallery Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die EMI Electrola Rock: Die Tull-Alben sieben bis neun, remastered, mit Liner Notes von lan Anderson und reichlich Bonustracks. lan Anderson war mächtig sauer. Da hatten er und seine Begleiter mit A PAS-SION PLAY ihr bisher ambitioniertestes... weiterlesen in:  Dez 2002

    Jethro Tüll