Max Giesinger mit #SEATSounds Live

  • FallNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • Die Heftthemen: Juni 1972 * Was Can genau für Musik machen, weiß auch Schlagzeuger Jaki Liebezeit nicht zu beantworten. Im ME-Interview stellt er zumindest klar, dass sie nichts mit Kunst zu tun hat. * Der Leser will ihn, der Leser bekommt ihn. Als besonderes Extra liegt der Ausgabe ein Sticker... weiterlesen in:

    Der Musikexpress vor 40 Jahren :: Flashback

  • Zuweilen sind Hi-Fi-Anlagen und Heimkinosysteme empfindlich wie Diven. Doch so ziemlich jeder Störung lässt sich der Garaus machen. Wir verraten wie. 1 Zu viel Power Sie haben einen neuen Flat-TV mit digitalem Empfang, und Ihr Kabelanbieter liefert Digitalfernsehen vom Feinsten. Hunderte Sender sind zu sehen, und eigentlich müsste die Übertragung... weiterlesen in:  Jun 2012

    Keine Macht den Störern

  • Lesercharts 1. Kate Bush 50 Words For Snow (1) 2. PJ Harvey Let England Shake (3) 3. Tom Waits Bad As Me (4) 4. Adele 21 (2) 5. Lana Del Rey Born To Die (6) 6. Wilco The Whole Love (9) 7. The XX The XX (11) 8. Kraftklub Mit... weiterlesen in:  Jun 2012

    Charts

  • Honest Jon’s/Indigo Der britische Produzent Darren Cunningham verbindet auf seinem dritten Album Tod und Techno und ist mit seinen abstrakten Soundcollagen un(an)greifbarer denn je. Darren Cunningham, alias Actress, macht es eigentlich nicht unter einem Anwärter für das Album des Jahres. So viel Selbstbewusstsein muss erlaubt sein, weil der Produzent aus... weiterlesen in:  Mai 2012

    Actress

  • Karaoke Kalk/Indigo Immer mit der Ruhe. Kreidler-Mitglied Detlef Weinrich und die zweite Runde seines entschlackten Kraut-Technos. Um es vorwegzunehmen: Die Rezension endet mit einer sehr bärtigen Phrase. Es ist ja nicht so, als würde die Düsseldorfer Band Kreidler an irgendeiner Form von Unterbeschäftigung leiden. Tank vom vergangenen Jahr war das... weiterlesen in:  Mai 2012

    Tolouse Low Trax :: Jeidem Fall

  • Disko B/Indigo Die Chefunterhalter des Munich Bass lassen es beim zweiten Mal entspannter angehen. Normalerweise drehen Musiker ja total durch, wenn ihr Debütalbum selbst ein bisschen für Aufregung gesorgt hat. Das nächste Album muss dann unbedingt noch fetter, noch lauter und noch gigantischer klingen, damit das Anliegen dieser Musiker endgültig... weiterlesen in:  Mai 2012

    Schlachthofbronx :: Dirty Dancing

  • Die ordentliche Dream-Pop-Platte mit ein paar Ausflügen ins Extraterrestrische.  Apr 2012

    Lonely Drifter Karen :: Poles

  • 30 Jahre Die Ärzte – und ein neues Album erscheint ja auch. Mehr als Anlass genug, dem nächsten ME ein Buch mit praktisch allen unseren Texten aus knapp drei Jahrzehnten Berichterstattung über die Berliner beizulegen. Im ersten Artikel über Die Ärzte im Musikexpress ist noch vom „heißesten Insidertipp seit den... weiterlesen in:  Apr 2012

    Das beste Buch der Welt

  • Zum vorerst letzten Mal verschlägt es uns in die schmutzigen R'n'B-Fantasien Abel Tesfayes.  Mrz 2012

    The Weeknd :: Echoes Of Silence und mehr Silence

  • Wer in den Popcheckerdiskurs einsteigt, sollte fehlerfreie Namensdrops parat haben, findet Josef Winkler  Jan 2012

    Kähni, Saftschän und die Liberteins

  • Kein "greek heavy metal", wie angedroht, sondern Heavy Rock auf dem 29. Studioalbum der Post-Punk-Legende.  Jan 2012

    The Fall :: Ersatz G.B.

  • Alogismus, Contradictio, Hendiadyoin, Paradoxon, Pleonasmus, Tautologie oder nichts davon? iTunes-Singlecharts, 19. Oktober 2011, Platz 19: Tim Bendzko, „Wenn Worte meine Sprache wären“ Wenn Worte meine Sprache wären / (…) / Ich hab keine Worte für dich / (…) / Dir ein Lied zu schreiben wäre nicht schwer.“ Da könnte man... weiterlesen in:  Dez 2011

    Die Pop-Kolumne von Dirk Peitz

  • Na, was ist das denn für eine verschworene Gemeinde? Sieht ja sehr geheimnistuerisch aus. Aber wenn man mal genau hinsieht, dann erkennt man den Cindy-Crawford-Leberfleck über der Lippe des zweiten Herrn von rechts. Das ist doch… genau: Gustaf Norén! Und wo der ist, ist meist auch Mando-Diao-Kollege Björn Dixgård nicht... weiterlesen in:  Nov 2011

    Augenblick

  • Words On Music/Broken Silence Auch deine Pop-Helden müssen sich den Hintern abwischen. Oder: Catchy Post Punk mit philosophischem Subtext Kann Philosophie sexy sein? Das ist ungefähr die Frage, die Richard David Precht jetzt als Bürgerphilosoph im Volksmedium Fernsehen behandeln darf. Die Diedrich Diederichsen schon vor über 30 Jahren in einem... weiterlesen in:  Sep 2011

    Scumbag Philosopher :: It Means Nothing So It Means Nothing

  • Ratinger Hof anno 2011 – oder so ähnlich Am Ende ging es dann ganz schnell. Sozusagen Klinke in die Hand. Jörg Rohleder geht, Ralf Niemczyk kommt. Alles klar gemacht per Handschlag, über einem Schnitzel in Mitte, so viel Berlin darf sein. Die Show muss schließlich weitergehen. Und so stieg der... weiterlesen in:  Sep 2011

    Flurfunk

  • DFA/Coop/Universal Zwischen Elektro- und Indie-Pop: das zweite Album des Duos für das DFA-Label Yacht umgeben sich gerne mit einem mystisch-mythologischen Quatsch, der der Findung der musikalischen Wahrheit nicht dienlich ist. Die Band als Glaubenssystem. Wir glauben in diesem besonderen Fall lieber an die Kraft der Musik. Shangri-La ist das zweite... weiterlesen in:  Aug 2011

    Yacht :: Shangri-La

  • House als Dienstleistung von einer Spitzen-Servicekraft Es stampft. Es knallt. Es bangt. Es ist: Housemeister. Music Is Awesome hat die Berliner Techno-Institution ihre neueste Sammlung an Tanzbodenbefüllern getauft. Und da kann man erst mal nichts gegen sagen: Klar, Musik ist schon großartig. In diesem Fall allerdings vor allem: großartig funktional.... weiterlesen in:  Jun 2011

    Music Is Awesome :: Boysnoize Records/Word And Sound

  • No Naivität anymore: Herpes und ihr Punkrock kommen ins Grübeln. Die sind schnell. Nur 14 Monate nach ihrem Debütalbum schieben Herpes nun Symptome und Beschwerden hinterher. Im Gegensatz zur Veröffentlichungspolitik hat beim Rhythmus das Tempo allerdings etwas gelitten. Die Songs selbst sind zwar immer noch fast so kurz wie auf... weiterlesen in:  Jun 2011

    Symptome und Beschwerden :: Tapete/Indigo

  • Es war einmal ein kleiner New Yorker, der zog aus, die Welt zu verbessern. Er weigerte sich, Tiere zu essen. Er komponierte Musik, zu der die Menschen tanzen und lieben. Und er bereiste den Planeten, um für seine Jünger zu spielen. Doch das ständige Einchecken, Auflegen und Abfliegen ließ ihn... weiterlesen in:  Jun 2011

    Heute hier, morgen allein und mehr New York

  • Sexy Intellectual/Triton Androgyn und Spaß dabei: Der Glamrock-Zeitgeist Kaum zu glauben, aber wahr: Seit 1964 Teil der Londoner Musikszene, gilt David Bowie nach seinem mittelmäßigen Hit „Space Oddity“ 1971 als One-Hit-Wonder. Und der von Heroin abhängige Iggy Pop ist nach exzessiven Jahren in der Detroiter Anarcho-Combo The Stooges ein scheinbar... weiterlesen in:  Apr 2011

    Uwe Schleifenbaum :: The Sacred Triangle: Bowie, Iggy & Lou 1971-1973






3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €