Jesus

  • Ups..

    Black Jesus - von Simone Felice

    Wie ein Americana-Song als Roman: ein Felice-Bruder schreibt Auch wenn ihr Weg an der West- und der Ostküste der USA beginnt: Dass die beiden an Leib und Seele verletzten jungen Menschen in Simone Felices Debütroman sich treffen und lieben werden, erscheint von Beginn an unausweichlich. So ist es hübsch selbstironisch, wenn die Kapitelüberschrift auf Seite […] mehr…

  • My Best Fiend

    My Best Fiend - In Ghostlike Fading

    Die gar nicht so hohe Kunst der Epik - unter besonderer Berücksichtigung von Halluzination, Hypnose und Rock'n'Roll-Restestücken mehr…

  • Ups..

    Zola Jesus (22) über Eskimo von den Residents, 1979

    Die Platte, die mein Leben verändert hat, war Eskimo von den Residents. Als ich sie zum ersten Mal hörte... mehr…

  • Ups..

    Das weisse Rauschen

    These 6: Schwarzkittel war gestern. Mit dem Siegeszug des Neo-Goth erscheint die romantische Idee von Vergänglichkeit in einem neuen, hellen Licht. mehr…

  • Ups..

    Emmy The Great

    Aus der Reihe: Große Kunst, die aus großem Schmerz entsteht. Eine umtriebige Londoner Singer/Songwriterin rettet sich mit verspieltem Anti-Folk. Emma-Lee Moss schrieb bereits die Einladungskarten, als ihre Hochzeit abgeblasen wurde. Ihr Verlobter eröffnete ihr eines Tages, dass er Gott gefunden habe, zum Christentum konvertiert sei, und künftig als Missionar durch ferne Länder ziehen wolle. „Es […] mehr…

  • Zola Jesus

    Zola Jesus - Conatus

    Souterrain Transmissions /Rough Trade Blogger-Darling macht dem Goth-Theater alle Ehre – und eine mittelmäßige Platte. Die Frau auf dem Cover ist in einen weißen Schleier gehüllt, der eine zarte Trennlinie zwischen Künstlerin und Publikum zieht. Das ist der fein gewobene Stoff, in dem sich die Assoziationen und Perzeptionen verfangen können, die den unvoreingenommenen Hörer dieser […] mehr…

  • Ups..

    Auf Wasser

    Größe spielt unweigerlich eine Rolle in der Karriere von Zola Jesus, die mit dem Namen Nika Roza Danilova aufwuchs. Die zierliche, amerikanische Musikerin mit russischen Wurzeln verleiht ihrem Künstlernamen mit Referenzen auf Émile Zola und Jesus Christus im doppelten Maße Bedeutsamkeit. Und auch der künstlerische Anspruch und das bisherige kreative Output deuten auf Großes hin: […] mehr…

  • Ups..
  • Ups..

    Umgemodelt

    Depeche Mode Remixes 2: 81-11 Mute/EMI Synthie-Pop: Die zweite Sammlung der Remixe von Depeche-Mode-Songs ist eine moderne Leistungsschau des Produzentengewerbes – mit seinen Höhen und Tiefen. Die Zahlen sprechen eindeutig für Depeche Mode. Eine der vielen von Fans äußerst akkurat gepflegten Seiten im Internet listet mehr als dreihundert Remixe auf – allein vom Song „I […] mehr…

  • Ups..

    Goblin - XL/Beggars/Indigo

    Jesus Christus empfiehlt: Die Wiedergeburt des Rap. Das Album, mit dem Odd Future Wolf Gang Kill Them All aus dem Selbstreferenzsystem in Los Angeles auf der großen Bühne aufschlagen. Jesus, der alte Checker. Der hat sie natürlich, die Telefonnummer des heißesten Rappers auf diesem verdammten Planeten. Also ruft der Messias mal eben kurz durch, um […] mehr…

  • Ups..

    Michaela Meise - Preis dem Todesüberwinder

    Clouds Hill Records/Indigo Assoziiertes Mitglied von Phantom/Ghost debütiert mit katholischen Kirchenliedern. Es gastiert Dirk von Lowtzow. Einer so schönen Stimme wie der von Michaela Meise hört man gern zu. Bisher konnte man das auf den letzten beiden Alben von Tocotronic und Phantom/Ghost tun – das verbindende Element beider Bands, Dirk von Lowtzow, wähnt Meise als […] mehr…

  • Ups..

    „Halleluja, Jesus lebt!“

    1 Michaela Meise mit Dirk von Lowtzow Preis dem Todesüberwinder (Albumkritik S. 88) 2 Anajo Mädchenmusik (Albumkritik S. 80) 3 Gang Of Four You’ll Never Pay For The Farm (Story S. 12, Albumkritik ME 2/11) 4 … And You Will Know Us By The Trail Of Dead The Wasteland (Story S. 18, Albumkritik S. 94) […] mehr…