• Steve JonesNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Lizzo gibt sich als Botschafterin der Vielfalt und Selbstliebe, Foals bleiben zuversichtlich, die Sex Pistols sind präsenter denn je und Anohni singt wieder mit Hercules & Love Affair – diese und weitere Themen im jetzt erschienenen Musikexpress 07/2022.

    Der Musikexpress 07/2022 mit Lizzo, Foals & Green Day – die Themen im Überblick und mehr ANOHNI

  • Steve Jones wurde als Gitarrist der Sex Pistols bekannt, jetzt schreibt er an seinen Memorien: „Lonely Boy“ soll ein modernes Märchen im Dickens-Stil werden.  Mai 2016

    Sex-Pistols-Gitarrist Steve Jones arbeitet an Biografie und mehr Buch

  • Liebes Gehirn, stimmt es, dass Paul Simonon von The Clash mit den Sex Pistols Steve Jones und Paul Cook mal eine gemeinsame Band namens The Looters plante? Petra Hofmann, Schönebeck (per E-Mail) Liebe Petra, in der Realität existierte die Superformation leider nicht. Allerdings wirkte das Trio in einem kaum bekannten... weiterlesen in:  Aug 2013

    DAS GEHIRN

  • Rods zweite große Single ist textlich ein farinesker Rundumschlag gegen fahrlässige Quasselmüllablader aller Art – im Privaten wie in den Medien. Musikalisch geht’sans Eingemachte mit einer Beatles („Your Mother Should Know“), Turtles („Happy Together‘ ] und Bacharach-Hommage featuring Cembalo und exquisite Streicher-Arrangements. Ein Nachhall der REALSCHULE-Sessions? Rod: „Mein persönliches ,Long... weiterlesen in:  Nov 2006

    Dinge von denen – M: Gonzalez: T: González & Blitz: VÖ: 24.11.03

  • Aufgenommen: Okt. 76 ["Anarchy In The UK"], Feb./März '77; Wessex Studios, London Produzent: Chris Thomas Bester Song: "God Save The Queen" Höchste Chartsposition GB: 1977 Oktober  Mrz 2006

    The Sex Pistols – Never Mind The Bollocks, Here’s The Sex Pistols

  • Als Steve Jones 1987 sein Solodebüt gab, waren die Fans der ersten Stunde ziemlich überrascht. Denn der ehemalige Gitarrist der Sex Pistols gestattete sich auf der annehmbaren Plattenpremiere unter eigenem Namen einen drastischen Richtungswechsel. Der Punkpionier verblüffte die langjährigen Anhänger mit einem New-Wave-Rock à la Billy Idol, wie er seinerzeit... weiterlesen in:  Okt 1996

    Steve Jones – Mercy

  • Johnny Rotten will es angeblich nochmal wissen. Der Punk-Pionier denkt über eine Wiedergeburt der legendären Sex Pistols nach. Für einen einzigen US-Auftritt zumindest. Daß Rottens plötzliche Revival-Lust mit der Veröffentlichung seiner Autobiographie „No Irish, No Blacks, No Dogs“ in den Staaten einhergeht, wird wohl purer Zufall sein. Der Exklusiv-Gig –... weiterlesen in:  Sep 1994

    Sex Pistols: The Great Rock’n Roll Swindle?

  • Die einzige LP. die die Sex Pistols zu Lebzeiten veröffentlichten, als Meisterwerk abzuhandeln, wäre verfehlt. Eher ist sie ein Meilenstein, eine Rückschau auf den phänomenalen Aufstieg einer Band, die die Rock-Geschichte nachhaltig beeinflussen sollte. Schon bevor die Platte erschien, hatten die vier Londoner Tagediebe mehr Skandale verursacht, mehr Plattenfirmen verschlissen... weiterlesen in:  Nov 1993

    Sex Pistols: Never Mind The Bollocks …

  • Ein wenig Feuer unterm Hintern hat noch keinem geschadet, und am wenigsten schadet es dem ehemaligen Sex-Pistols-Gitarrero Steve Jones, der bereits auf seinem Solo-Debüt keinen Zweifel daran ließ, daß der traditionelle Riff-Rock bislang nicht an Gewicht verloren hat. Mit seinem Zweitling legt der Fan der soliden Gibson Les Paul gar... weiterlesen in:  Sep 1989

    Steve Jones – Fire And Gasoline

  • 20 Jahre nach "Easy Rider" und "Born To Be Wild" fährt die Harley Davidson in der Gunst der rasenden Rock'n'Roller wieder ganz nach vorne. Der pralle V-Motor der Status-Maschine dient nicht nur als Lust-Kolben - Harley ist eine PS-starke Lebensanschauung, die nur Eingeweihte nachvollziehen können.  Aug 1989

    Gott hat zwei Räder

  • Harte Gitarren, eine etwas angegriffene Stimme, die nicht ganz die Qualitäten eines Billy Idol hat — das sind die herausragenden Merkmale des ehemaligen Gitarristen der Sex Pistols. Der hatte am Ende der Band erst mal eine Menge Probleme: Heroin hielt ihn jahrelang vom Musikmachen ab. Nun sei er wieder runter,... weiterlesen in:  Jul 1987

    Steve Jones – Mercy

  • Als sie erstmals mit ihrem Markenzeichen „Nashville Country Punk“ auftauchten, wurden Jason & The Scorchers über den grünen Klee gelobt. Und bekamen prompt einen Dämpfer: Die enttäuschten Reaktionen auf ihre zweite Europa-Tour und das zweite Album waren wohl unvermeidlich. Mit ihrer typischen Stil-Mix mögen die Scorchers zwar die ersten gewesen... weiterlesen in:  Dez 1986

    Jason & The Scorchers – Still standing 1

  • John Lydons erstes Album nach dem Ende der SexPistols begann mit dem Satz „Now I understand“. I DIDN’T SEE IT COMING beginnt mit der Zeile „Everything’s gonna be alreight“, und diese Zeile, dieser Song, das gesamte Album stammt aus der Feder von Steve Jones und Paul Cook, die man schon... weiterlesen in:  Jan 1982

    The Professionals – I Didn’t See It Coming

  • …heißt die neue LP von Siouxsie & The Banshees, auf dem neben Steve Jones auch Ex-Magazine John McGeoch Gitarre spielte (siehe Magazine-Meldung). Jetzt wird spekuliert, daß er möglicherweise fest bei Siouxsie & Co. einsteigt, denn die suchten ja noch immer einen neuen Gitarristen. Den brauchen sie nämlich für ihre geplante... weiterlesen in:  Sep 1980

    Kaleidoskope…

  • Entgegen allen anderslautenden Gerüchten sollen sich die Runaways doch nicht aufgelöst haben. Das beteuert jedenfalls die deutsche Schallplattenfirma. Sandy West, Lita Ford und Joan Jett wollen weitermachen. Joan nahm inzwischen in London eine Single mit den ex-Pistols Paul Cook und Steve Jones auf, Lita und Sandy machten Studiosessions. Wie es... weiterlesen in:  Mai 1979

    Runaways rennen weiter

  • Die Moody Blues setzen zur größten Tournee ihrer Karriere an. Keyboardmann Mike Pinder hatte allerdings keine Meinung – dafür tourt der ehemalige Yes-Musiker Patrick Moraz mit. Howard Devoto’s Magazine beschäftigt ebenfalls einen neuen Mann: für Martin Jackson kam Paul Sencer (oder Spencer?). In diesen Tagen erscheint eine neue Triumvirat-LP: „A... weiterlesen in:  Nov 1978

    kurz berichtet