Spezial-Abo

The Cure gehen wieder ins Studio – weil Robert Smith Bock auf neue Songs hat

von

The Cure werden dieses Jahr neue Musik aufnehmen. Dies erklärt zumindest Sänger Robert Smith in einem Interview.

„I’ve suddenly fallen in love with the idea of writing new songs”, sagt Smith im Gespräch mit BBC 6 Music. Er habe deshalb bereits Studiozeit für seine Band gebucht. Wann und wo welche Aufnahmen für welchen Zweck – neues Album? – stattfinden werden, verrät Smith leider nicht genauer.

Die Lust auf neue eigene Musik ist Robert Smith demnach während der Planung des Meltdown Festival in London gekommen, das dieses Jahr zum 25. Mal stattfindet und von ihm kuratiert wird. Dort werden The Cure am Abschlusstag zwar als Headliner auftreten, aber kein herkömmliches Set spielen. Es soll Interpretationen von Cure-Songs mit verschiedenen Zusammensetzungen von Leuten auf der Bühne geben.

The Cure feiern dieses Jahr ihr 40-jähriges Bestehen

Vom 15. – 24. Juni werden beim Meltdown Festival neben The Cure Nine Inch Nails, My Bloody Valentine, Deftones, Placebo, Manic Street Preachers, The Libertines, Mogwai, The Psychedelic Furs, The Church, Kristin Hersh, The Notwist, Mono, Death Cab For Cutie, Frightened Rabbit, The Twilight Sad, The Joy Formidable, Black Moth Super Rainbow, Low, Suzanne Vega, The Soft Moon, God Is An Astronaut, Maybeshewill und Jónsi mit Liminal auftreten.

The Cure feiern dieses Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass werden sie im Londoner Hyde Park eine Jubiläumsshow mit Interpol, Slowdive, Ride, Goldfrapp, Editors und The Twilight Sad spielen. Ihr bisher letztes Studioalbum 4:13 DREAM erschien 2008.


Miley Cyrus covert The Cure und The Cranberries – hier anhören
Weiterlesen