Wie „James Bond 007: Spectre“ mit Radiohead statt Sam Smith geklungen hätte

von

Über Monate hinweg wurde damals gerätselt, wer denn wohl den Titelsong zum neuen James-Bond-Film „Spectre“ singen wird. Ellie Goulding? Sam Smith? Beyoncé? Auch Radiohead wurden in den Gerüchtetopf geworfen, doch seit bekannt wurde, dass Daniel Craigs 007 zu „Writing’s On The Wall“ von Schnulzensänger Sam Smith auf Verbrecher- und Frauenfang gehen würde, ward davon nicht wieder gehört. Bis zum diesjährigen Weihnachtsfest.

Last year we were asked to write a theme tune for the Bond movie Spectre.Yes we were. It didn’t work out, but became…

Posted by Radiohead on Freitag, 25. Dezember 2015

Am 25. Dezember 2015 nämlich offenbarten Radiohead via Facebook, was niemand so recht für möglich hielt: Ja, die Band sei tatsächlich gefragt worden, ob sie ein Bond-Theme für „Spectre“ schreiben wollen. Sie wollten. Offensichtlich hat ihr daraufhin verfasster Track für die Bond-Macher zwar nicht funktioniert. Aber er wurde, so Radiohead, zu etwas sehr eigenem, das sie sehr liebten. Kurzum: Radiohead stellten ihr eigenes Bond-Theme im Stream zur Verfügung. Das kommt wie fast alle Bond-Songs mit den obligatorischen Streichern daher, hat aber – Überraschung – mit Sam Smiths sehr erwartbarem „Writing’s On The Wall“ oder anderen Nummer-Sicher-Songs nicht viel gemein. Unnötig zu sagen, dass Radioheads „Spectre“-Track von „Wow!“ über „wäre die bessere Wahl gewesen“ bis hin zu „unhörbarer Schrott“ sämtliche Reaktionen provoziert, die neue Musik von Radiohead seit rund 15 Jahren so hervorruft.

Weitere Details über Radioheads lange angekündigtes neues Album wurden derweil nicht bekannt. Vielleicht ja am Neujahrstag.


Studiogrüße: Thom Yorkes Supergroup The Smile sendet live von ihren Proben
Weiterlesen