Spezial-Abo
Highlight: Kinovorschau: Diese Filme kommen im August und September 2018 ins Kino

„Wish I Was Here“: Teaser für den neuen Film von Zach Braff im Stream


Der erste Trailer für den neuen Film von Zach Braff ist online. Nach einer Dekade Pause tritt Braff somit wieder als Drehbuchautor, Regisseur, Hauptdarsteller und Produzent in Personalunion in Erscheinung. Und auch für seinen zweiten Kinofilm nach „Garden State“ finden sich, wie könnte es anders sein, The Shins wieder auf dem Soundtrack wieder.

Die Story in „Wish I Was Here“ dreht sich um den (minder erfolgreichen) Schauspieler Aidan Bloom (Zach Braff, „Der letzte Kuss“) und seine Familie. Aidan ist 35 Jahre alt, verheiratet mit Sarah (Kate Hudson, „Almost Famous“) und hat zwei Kinder, Grace (Joey King, „White House Down“) und Tucker (Pierce Gagnon, „Looper“ ). Als der Großvater der Kinder, Saul (Mandy Patinkin, „Homeland“), seinen beiden Enkelkindern nicht mehr länger die Privatschule finanzieren kann, beschließt Aidan seine Kinder selbst zu unterrichten. Was folgt ist eine lustige, traurige und fantastievolle Reise, die nicht nur die beiden Kinder weiterbringt, sondern auch dem teils unbeholfenen Vater hilft, seinen Weg im Leben zu finden.

Für eine Teilfinanzierung seiner zweiten Regierarbeit hatte Braff im Frühjahr des Jahres 2013 einen eher unorthodoxen Weg gewählt: Er startete eine Kampagne auf der Crowdfunding-Website „ Kickstarter“. Innerhalb von drei Tagen war das Ziel von zwei Millionen Dollar schon geknackt und am Ende der Kampagne waren sogar knapp über drei Millionen Dollar erreicht. Die Produktionsfirma Worldview Entertainment und Braff selbst übernahmen den Rest um die Produktion zu finanzieren.

Exakt zehn Jahre nach seinem Debüt „Garden State“, feierte „Wish I Was Here“ im Januar 2014 seine Premiere auf dem „Sundance Film Festival“ in Park City, Utah. Neben dem Premierenpublikum bekamen auch die über 45.000 Unterstützer der „Kickstarter“-Kampagne Ausschnitte des Films vorab zu sehen.

Das Drehbuch zu „Wish I Was Here“ schrieb Braff gemeinsam mit seinem Bruder Adam J. Braff. In weiteren Rollen treten unter anderem Jim Parsons („The Big Bang Theory“), Josh Gad („Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“), Ashley Greene („Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht: Teil 2“) und Donald Faison, Braffs langjähriger Kollege ‚Turk’ aus der Serie „Scrubs“, auf. Der Film kommt im Juli 2014 in den USA in die Kinos. Ein Datum für den Kinostart in Deutschland gibt es leider noch nicht.



„Call of Duty: Warzone“: Das hier ist der Song, den Ihr im Trailer hört
Weiterlesen