Zur Einhaltung der Corona-Regeln: Tom Cruise setzt angeblich auf Roboter am Filmset

von

In Großbritannien laufen aktuell die Dreharbeiten zu „Mission: Impossible 7“ auf Hochtouren. Die Crew-Mitglieder arbeiten unter strengsten Hygienemaßnahmen, dennoch musste die Produktion aufgrund von Corona-Infektionen zwei Mal gestoppt werden. Weil eine weitere Unterbrechung folgenschwer wäre, habe Tom Cruise das aktuelle Hygiene-Konzept nun nochmal verschärft. Wie die britische Boulevardzeitung „Sun“ berichtet, setze der 58-Jährige inzwischen Roboter ein, um einen coronafreien Dreh zu garantieren.

Roboter fahren angeblich Filmset ab

Zwei Roboter sollen demnach das Gelände des Filmsets abfahren und überprüfen, ob sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an die Regeln halten. Somit könne Tom Cruise in jedem Moment die Situation im Auge behalten und quasi an mehreren Orten zugleich sein. Eine Quelle soll gegenüber der „Sun“ verraten haben: „Die Roboter sind hochentwickelt und mehr als einschüchternd. Es ist wie in ‚Terminator‘, nur dass sie keine Gewalt anwenden.“ Das Branchenmagazin „Slashfilm“ behauptet hingegen, dass einer anderen Quelle zufolge keine Roboter am Set unterwegs seien. Zudem hieß es, dass die Stimmung während der Dreharbeiten inzwischen mehr als angespannt sei. Fünf Crew-Mitglieder sollen sogar schon gekündigt haben, nachdem Cruise sie beschimpfte.

Ausraster von Tom Cruise

Überraschend kommen diese Informationen allerdings nicht. Dass der Hollywood-Star die Einhaltung der Corona-Regeln sehr ernst nimmt und diesbezüglich auch Mal die Nerven verliert, offenbarte eine kürzlich geleakte Tonaufnahme. Weil zwei Crew-Mitglieder den Mindestabstand nicht einhielten, rastete der US-Schauspieler aus und drohte den beiden bei erneuter Missachtung der Hygieneregeln mit einem sofortigen Rauswurf. Der wütende Monolog wurden in den Sozialen Medien nicht nur zum Viral-Hit, er zeigt auch, wie sehr Tom Cruise als Produzent der erfolgreichen Action-Filmreihe inzwischen das Sagen hat.


Ethikrat: Konzert-Besuche für geimpfte Personen möglich
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €