50 Cent will Lehrer in Houston werden

von

Bereits kurz nach seinem Umzug nach Houston beginnt Rapper, Schauspieler und Unternehmer 50 Cent auf seine Umgebung einzuwirken. So gab er nun via Social Media bekannt, dass er durch ein eigenes Programm SchülerInnen an drei verschiedenen High Schools in Houston unterstützen möchte. Und zwar als Geldgeber und als Lehrer.

50 Cent startet das G-Star-Programm

50 Cent möchte in die lokale Bildung investieren. 300.000 Dollar ließ der Rapper durch seine „G Unity Foundation“ springen, um sein sogenanntes „G-Star-Programm“ in Kooperation mit drei Schulen in Houston zu starten. VertreterInnen des HISD [Houston Independent School District], dem alle öffentlichen Schulen der Stadt Houston angehören, nahmen das Geschenk dankend entgegen. Es soll eingesetzt werden, um einen 12-wöchigen Crashkurs ins Leben zu rufen, der einem Master of Business Administration-Programm ähneln soll. Im Fokus stehen hierbei SchülerInnen der Wheatley, Worthing und Kashmere High School, die Schwierigkeiten beim Lernen haben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 50 Cent (@50cent)

„Get rich and try teaching“

Bei den Kursen, die sich allesamt um die Business-Welt drehen, sollen Teilnehmende von verschiedenen erfolgreichen UnternehmerInnen lernen, wie man mit ausgeklügelten Geschäftsmodellen erfolgreich wird. Und wer könnte dafür besser geeignet sein als 50 Cent mit seiner „Get rich or die tryin’“-Mentalität? Der Rapper, der bei den Kursen selbst unterrichten möchte, schrieb auf seinem Instagram-Account zu seiner neuen Aufgabe: „Die Kids, die niemandem zuhören, werden mir zuhören, wir kommen aus derselben Verwirrung. Dieses Programm wird ihnen zeigen, wie man gewinnt.“ Schwerpunkte der Kurse sollen Produktkonzepte, Marketingstrategien, Geschäftspläne und Modelle sowie Firmenleitung sein.

50 Cent hat große Pläne für Houston

Lange hatte 50 Cent seine FollowerInnen rätseln lassen, was es mit seinem Umzug nach Houston auf sich habe. Viele vermuteten, dass es sich hierbei um die Produktion seiner neuen TV-Show handle. Nun packte der Rapper seine Pläne für die Stadt also auf den Tisch und hinterließ auf diese Weise bereits einen bleibenden Eindruck. So gab Sylvester Turner, Politiker und Bürgermeister von Houston, zu Protokoll: „[50 Cent] ist daran interessiert, in die Stadt zu investieren, Jobs zu schaffen und die jungen Leute zu unterstützen (…) In kurzer Zeit hat er seine Präsenz in ganz Houston gezeigt.“


Heute vor 20 Jahren starb Sängerin Aaliyah
Weiterlesen