David Hasselhoff kündigt „Knight Rider“-Fortsetzung an

Seit etwas mehr als 30 Jahren ist die Serie „Knight Rider“ beendet, zumindest die Ur-Show, in der David Hasselhoff mit seinem sprechenden Auto K.I.T.T. auf Verbrecherjagd ging. Es folgten einige Spin-offs und 2008 ein Reboot, das bei den Zuschauern aber durchfiel und wieder abgesetzt wurde. Nun greift David Hasselhoff noch einmal nach dem Glanz seiner eigenen Vergangenheit und kündigt an, dass eine Fortsetzung von „Knight Rider“ angestrebt wird.

Marvel-Regisseur Gunn ist mit an Bord

In einem Interview hat Hasselhoff von den Plänen für weitere Episoden seiner Kultserie erzählt: „We’re talking about doing a full blown TV series and we’re working on the rights right now. It really came out of my relationship with James Gunn and the fact that he watched the show when he was 8 years old.“ Hat er da gerade James Gunn gesagt? Ja, hat er tatsächlich. Hasselhoff schaute für einen Kurzauftritt in „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ vorbei, drehte danach noch ein Retro-Musikvideo für die Heimveröffentlichung. Und irgendwann beim Dreh muss es dann wohl zwischen Gunn und Hasselhoff gefunkt haben.

Hasselhoff hatte die Idee für eine Neuauflage von „Knight Rider“ schon seit längerer Zeit im Kopf (er hatte zuletzt auch nicht irre viel zu tun). Und Gunn war anscheinend auch schnell überzeugt. Der Regisseur würde sich nun erst einmal um die Rechte für eine Neuauflage bemühen, erst dann könnten konkretere Pläne geschmiedet werden. Wenn Hasselhoff und Gunn das Projekt ernsthaft verfolgen, dann dürfte einer Neuauflage allerdings wenig im Wege stehen.

 

„Guardians Inferno“: David Hasselhoff singt für die „Guardians of the Galaxy“

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Feat. James Williamson: David Hasselhoff veröffentlicht neue Single „Open Your Eyes“ mit Video
Weiterlesen