Highlight: Zum Tag der deutschen Einheit: Diese Songs hätte es ohne die Wiedervereinigung so nicht gegeben

Fanbericht

Die Ärzte auf „Miles & More“-Europatour – heute: Ljubljana

10 Städte, 10 Länder, 15 Tage – willkommen auf der „Miles & More“-Tour der besten Band der Welt: Die Ärzte touren derzeit quer durch Europa – von Polen über Kroatien und Italien bis Belgien und England.

Weil die Warm-Up-Tour für die großen Sommer-Festival-Auftritte von Bela, Farin und Rod restlos ausverkauft ist, haben wir für Euch DÄ-Fan Nadine Spichal damit beauftragt, alle Daheimgebliebenen zumindest ein wenig an der „Miles & More“-Reise teilhaben zu lassen – und zwar in Form eines Tour-Tagebuchs.

Nadine versorgt Euch mit den wichtigsten Infos, den lustigsten Ansagen und den besten Momenten der einzelnen Konzertabende. Heute berichtet sie aus: Ljubljana, Slowenien.

Die Ärzte: So war es in Ljubljana

Das Venue von Die Ärzte in Ljubljana vor dem Auftritt von Bela, Farin und Rod
Das Venue von Die Ärzte in Ljubljana vor dem Auftritt von Bela, Farin und Rod

Das Kino Siska ist eine der kleineren Venues auf dieser Tour und daher versprach auch dieses Konzert speziell zu werden. Es handelt sich um ein sehr altes Kino und es waren im kompletten Saal Stufen vorhanden. Durch diese Treppen wurde allerdings bereits vor Einlass mitgeteilt, dass Crowdsurfen diesmal nicht erlaubt ist. Auch die Band sagte noch vor Beginn, dass sie sofort zu spielen aufhört, sobald jemand surft. Aus Sicherheit für alle Beteiligten – Fans sowie Security. Dieser Umstand tat der Stimmung im Publikum keinen Abbruch. Alle hatten genügend Platz zum Tanzen, sangen lautstark mit und freuten sich über die gute Laune ihrer Lieblingsband.

Das spielten Die Ärzte

Die Band spielte ihren bisher längsten Auftritt der Tour. Nachdem wir beim Soundcheck in Zagreb bereits „BSL“ hören konnten, wurde es diesmal auch beim Konzert gespielt. Und auch wenn der Großteil der Setlist jeden Tag ähnlich ist, ist es doch schön zu sehen, dass es bisher jeden Tag einen neuen Song zu hören gab und man jeden Abend gespannt sein kann, welcher es wohl heute wird. Die gesamte Setlist sowie weitere Eindrücke findet Ihr hier:

Das gefiel

Besonders gut gefiel mir, dass sowohl Rod als auch Bela auf Songwünsche aus dem Publikum eingegangen sind. Somit hatten wir die Möglichkeit „Lady“ und „Tittenmaus“ zu hören. Letzteres mit Bela an der Gitarre und Farin am Schlagzeug.

Die in Zagreb eingeführte Songanalyse wurde in Ljubljana weitergeführt. Heute: „Punkbabies“. Punkermutter ist gleich die Mutter der Punks und viele sinnvolle Dinge haben wir daraus gelernt. Wieder ein großer Spaß, diesmal vor allem für die drei Herren auf der Bühne. Mal schauen, welchen Song wir in Mailand erklärt bekommen.

Bester Moment

Farin hatte sich bereits vorher überlegt, dass sich alle beim Mitklatschen bei „Zu spät“ doch jeweils nach dem vierten Klatschen nach links drehen könnten, dann wieder links und so weiter. Natürlich wurde es direkt ausprobiert und klappte auch auf Anhieb. Bei der Band und im Publikum sah man nur lachende Gesichter. Und da es ihnen sichtlich Spaß gemacht hat, kam Bela am Ende des Liedes auf die Idee, dass auch die Band sich – mit Instrumenten – nach vier Tönen im Kreis drehen könnte. Gesagt, getan. Bester Moment des Abends. Das Publikum bei „Rock am Ring“ darf sich freuen, Farin möchte dies dort wiederholen.

Der nächste Tourstopp der „Miles & More“-Tour ist am Donnerstag, dem 23.05.2019, im „Alcatraz“ in Mailand.

Weiterlesen: 

Nadine Spichal

Zum Tag der deutschen Einheit: Diese Songs hätte es ohne die Wiedervereinigung so nicht gegeben
Weiterlesen