Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday
Highlight: 40 Alben, die Spotify nicht kennt

Einstürzende Neubauten teilen neue Single „Ten Grand Goldie“

Nachdem die Einstürzenden Neubauten erst kürzlich verkündeten, dass sie anlässlich ihres 40. Bandjubiläums ein neues Album veröffentlichen werden, ist nun auch eine erste Single von ihrem neuesten Werk erschienen. Der Titel: „Ten Grand Goldie“.

Das neue Album wird ALLES IN ALLEM heißen und am 15. Mai 2020 erscheinen. Es soll insgesamt zehn Songs beinhalten, die sich weitestgehend mit dem Topos „Berlin“ befassen. Der Fokus soll dabei im Prozess entstanden sein: „Eine Song-gewordene, äußerst zynische Reflexion des Zustands der Hauptstadt schaffte es nicht aufs Album und hinterließ so ein Loch, um das herum sich weitaus differenziertere Auseinandersetzungen mit Berlin ergaben. So wandert Blixa Bargeld durch Erinnerungen, durch Träume, montiert Fragmente – und doch geht es auch immer um die Gegenwart dieser ungreifbaren Stadt.“

ALLES IN ALLEM ist das erste reguläre Studioalbum der Band seit zwölf Jahren. Die letzte LP ALLES WIEDER OFFEN erschien 2007. Danach veröffentlichte die Band eine Reihe von Compilations sowie einige Remaster-Editionen vergangener Werke. Allein das 2014 aufgenommene LAMENT bot neues Material, wenngleich die Einstürzenden Neubauten selbst auf ihrer Website bestätigen, dass es sich dabei wegen des Live-Charakters „um keine richtige EN-LP“ handele.

Im Jahr 1980 in Berlin gegründet, hatten die Einstürzenden Neubauten schon immer ein Talent dafür, am Zeitgeist und gleichzeitig zeitlos zu sein. Blixa Bargeld, N.U. Unruh, Alexander Hacke, Jochen Arbeit und Rudi Moser haben in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur innovative Klanglandschaften erforscht und entwickelt, ihre Texte malten auch gerne ein Bild der Gegenwart – durch Fragmente aus Erlebnissen, Träumen und Beobachtungen von Blixa Bargeld.

Außerdem haben sich die Einstürzenden Neubauten neuen Klangerzeugern gewidmet. Anstatt wie früher mit aus Schrott selbstgebauten Instrumenten Musik zu machen, hat die Band auf neue Materialien umsiedeln müssen. So beklagte Brixa Bargeld in einem Interview: „Die lassen einen ja nicht mehr auf den Schrottplatz – allein schon versicherungstechnisch.“ Stattdessen nahmen die fünf Musiker kurzerhand Reisetaschen, füllten sie mit Lumpen und erschufen so neue Klänge.



Mit den 100 besten unbekannten Platten, U2, The 1975 und Moses Sumney: Der neue Musikexpress ist da!
Weiterlesen