Fler-Wiki: Die spannendsten Fragen und Antworten zum Rapper

von

Fler macht seinem Ghetto-Image mit seiner Musik, aber auch durch sein Auftreten alle Ehre. Und damit hat der Rapper Erfolg – mittlerweile zählt er in Deutschland zu den bekanntesten Vertretern seines Genres. Kein Wunder also, dass sich Fans für die Lebensgeschichte des Künstlers und seine Karriere interessieren. Im Fler-Wiki gehen wir den am häufigsten gestellten Fragen auf den Grund.

Woher kommt Fler?

Fler wurde am 3. April 1982 in West-Berlin geboren. Der Rapper hatte wahrlich keine leichte Kindheit und Jugend: Mit 15 Jahren musste er sich psychotherapeutisch behandeln lassen und wohnte anschließend im Heim.

Wie heißt Fler mit richtigem Namen?

Der gebürtige Name von Fler ist Patrick Decker. Sein späterer Nachname Losenský stammt von seinem Stiefvater – sein leiblicher Vater hatte die Familie verlassen, als Fler noch sehr jung war. Neben seinem Künstlernamen nutzt Losenský noch ein weiteres Pseudonym: Frank White. Dies erinnert an The Notorious B.I.G., der sich ebenfalls so nannte.

Wie wurde Fler berühmt?

Im Teenageralter kreuzten sich die Wege von Fler und Bushido. 2002 machte er sich unter seinem Pseudonym Frank White einen Namen, als er gemeinsam mit seinem Rapkollegen, der sich auch Sonny Black nennt, das Album CARLO COKXXX NUTTEN aufnahm. 2003 nahm ihn Aggro Berlin unter Vertrag – die geschäftliche Beziehung sollte jedoch 2009 in die Brüche gehen.

Wo wohnt Fler?

Fler wohnt Berichten zufolge in Berlin Zehlendorf. Somit ist er seinen Wurzeln auch heute noch treu – ursprünglich stammt er aus der Thermometersiedlung, einem Plattenbau-Komplex in Berlin Lichterfelde im Bezirk Zehlendorf.

Was hat es mit Fler und der Möhre auf sich?

Zu den skurrilsten Geschichten, die man sich über Fler erzählt, gehört wohl die Möhren-Story. Ob wirklich etwas dran ist, wissen nur die Beteiligten selbst. Als der Rapper vor vielen Jahren noch als Sprayer unterwegs war, soll er einst von einer anderen Crew geschlagen und sexuell misshandelt worden sein. Der Grund: Fler habe mit der Freundin eines Crewmitglieds geschlafen. Beim Angriff auf ihn sei dann angeblich eine Möhre zum Einsatz gekommen, die ihm anal eingeführt worden sei. Als sich Fler mit Kollegah und Farid Bang stritt, ging die Story in Rapkreisen herum und ist seitdem auch Anlass für wiederkehrende Fragen, die ihm von Fans gestellt werden.

Fler erwidert jedoch, dass die Story nicht stimme. Er habe zwar mit der Freundin eines ehemaligen Kumpels geschlafen. Zu dem Angriff sei es aber nicht gekommen. Das Gerücht sei von dem einstigen Freund gestreut worden, um ihn in der Sprayerszene zu diskreditieren.

Wie viele Alben hat Fler?

Die Fler-Diskografie zeigt: Für den Rapper ging es in den vergangenen Jahren steil bergauf – nicht zuletzt, weil er ziemlich viel Output geliefert hat. Seit 2005 sind 17 Studioalben veröffentlicht worden. Hinzu kommen sieben Alben mit Rapkollegen. Insgesamt sechsmal schaffte er es bis dato auf Platz eins der deutschen Charts.

Fler vs. Bushido: Warum haben sich die Musiker zerstritten?

Weil Bushido im Jahr 2004 Aggro Berlin verließ, um sein eigenes Label Ersguterjunge zu gründen, kam es zum Bruch mit Fler. Darauf folgten eine medial ausgetragene Schlammschlacht und mehrere Diss-Tracks, bei denen sich die beiden Labels regelrecht bekämpften. 2009 verließ schließlich auch Fler Aggro Berlin – zu jener Zeit war es zur Versöhnung zwischen ihm und Bushido gekommen, die mit dem Album CARLO COKXXX NUTTEN 2 und dem Crew-Album BERLINS MOST WANTED gefeiert wurde.

Mit der Gründung seines Labels Maskulin im Jahr 2011 kam es dann erneut zu Streitigkeiten zwischen Fler und Bushido – eine klassische On-Off-Freundschaft, die 2016 medienwirksam zwei neue Songs hervorbrachte, um anschließend wieder in Beef umzuschlagen.

Weitere Highlights


Schauriger Rammstein-Clip: Das neue Video zu „Angst“
Weiterlesen