"Music Sounds Better With ME" - der neue Podcast vom Musikexpress:
Highlight: Die 50 besten Alben des Jahres 2016

Gary Oldman leiht neuer David-Bowie-App seine Stimme

Drei Jahre nach dem Tod von David Bowie soll eine App auf den Markt kommen, in der seine Fans eine multimediale Ausstellung miterleben können. Durch die Ausstellung geführt wird man durch die Stimme des britischen Schauspielers Gary Oldman. Veröffentlicht werden soll die App am 8. Januar 2019, dem 72. Geburtstag Bowies.

2013 wurde dem Londoner Victoria & Albert Museum als einzigem Museum Zugang zu Bowies Privatarchiv gestattet, woraus die Ausstellung „David Bowie is“ entstanden ist. Als Wanderausstellung reisten 300 Objekte, darunter Originalkostüme, handschriftliche Texte, Fotografien und Musikvideos, durch zwölf Städte und machten 2014 auch in Berlin Halt. In der App sind diese Ausstellungsstücke in 3D im 360-Grad-Modus zu sehen. Sowohl auf Android, als auch auf iOS soll die App erhältlich sein.

Gary Oldman und David Bowie hatten sich in den späten 80er-Jahren kennengelernt. In einer Pressemitteilung erklärt Oldman, dass es für ihn ein Privileg war, an der App zu Ehren Bowies mitgewirkt zu haben.

Kooperation

David Bowie starb am 10. Januar 2016 an Leberkrebs, zwei Tage nach seinem 69. Geburtstag und der Veröffentlichung seines letzten Albums BLACKSTAR.


Virtuelle Ausstellung: So funktioniert David Bowies neue App „David Bowie Is“
Weiterlesen