George Michael: Familie verkauft Haus des verstorbenen Sängers für 3,6 Millionen Euro

George Michaels Familie hat das Haus, in dem der Sänger 2016 starb, für rund 3,6 Millionen Euro verkauft.

Bei den Käufern des sich im britischen Oxfordshire befindenden Anwesens soll es sich „The Mirror“ zufolge um ein Paar handeln, das bereits in den vergangenen Wochen in sein neues Zuhause eingezogen sein soll.

Anlässlich des Verkaufs des Anwesens folgte nun auch eine offizielle Ansage vonseiten des zuständigen Immobilienanwalts. Dieser bittet darum, die Privatsphäre der neuen Besitzer zu respektieren.

Anzeige

John Reid, ehemaliger Manager des verstorbenen Superstars, erklärte im Gespräch mit „The Mirror“: „Bei dem Haus handelt es sich um einen Ort, den George liebte, nicht zuletzt für die Privatsphäre, die es ihm ermöglichte.“

Michaels Familie hatte bereits Anfang 2018 die Fans des „Careless Whisper“-Sängers darum gebeten, dessen beide Häuser künftig nicht mehr zu besuchen. „Wir können von unseren Nachbarn in Highgate und Goring nicht erwarten, die zahlreichen Denkmäler und Geschenke — so viel sie euch auch bedeuten mögen — als ihre neue Normalität zu akzeptieren“, so Michaels Angehörige in einem offiziellen Statement.

Die beeindruckende Kunstsammlung des Musikers war bereits Anfang 2019 für etwa 12 Millionen Euro versteigert worden. Darunter befanden sich unter anderem Werke von Tracey Emin und Damien Hirst.

Michaels, der mit bürgerlichem Namen Georgios Kyriacos Panayiotou hieß, konnte sowohl als Sänger der Kultband Wham! als auch solo große Erfolge feiern. Er starb am 25. Dezember 2016 im Alter von 53 Jahren an Herzversagen.

Anzeige

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Drangsal empfiehlt: 3 NDW- und Deutschrock-Geheimtipps aus den 80ern
Weiterlesen