ME-Nacht auf dem Reeperbahn-Festival 2022: Ein Abend, drei Musikerinnen

von

Update (22. September): Priya Ragu muss krankheitsbedingt ausfallen. Der Slot wird durch Petrol Girls neu besetzt.

Frohe Kunde: Im Rahmen des diesjährigen Reeperbahn Festivals präsentieren wir eine MUSIKEXPRESS-Nacht. Am Freitag (23. September) spielen drei von der Redaktion überaus geschätzte Musikerinnen im geschichtsträchtigen Gruenspan in der Großen Freiheit 58.

Alyona Alyona, Petrol Girls und Mia Morgan

Unter anderem freuen wir uns auf die von Cloud Rap und Trap beeinflusste ukrainische Musikerin Alyona Alyona, Die „New York Times“ hat sie bereits mit Azealia Banks verglichen: In ihren Raps verzichtet sie auf Kraftausdrücke und widmet sich lieber Themen wie weiblicher Selbstermächtigung und Body Positivity.

Der zweite Act kommt von Petrol Girls. Die englische Punkrock-Band ist ein starker Verfechter von Bewegungsfreiheit, Antikapitalismus und Feminismus sowie Teil einer Gegenkultur, die Mainstream-Werte wie Geschlechtertrennung in Frage stellt. Mit einer Vielzahl von Einflüssen wie Björk, The Slits und Fugazi machen sie reinen Punk – und das par excellence.

Die dritte Musikerin im Programm der ME-Nacht ist die Exil-Kasselerin Mia Morgan. Sie spannt ein Netz zwischen Wave-Gotik-Treffen, buntem Rummel-Pop und 2000er-Girl-Rock – gestützt von selbstkritischem und doppelbödigem Songwriting. Ihr Debütalbum FLEISCH im April dieses Jahres war ein Manifest des Frauwerdens.

Das Reeperbahn-Festival als Sprungbrett

Vor allem für Newcomer*innen ist Europas größtes Clubfestival von Bedeutung: Weil dort sowohl zahlreiche Akteur*innen aus dem Musikgeschäft als auch Journalist*innen anzutreffen sind, kann ein gelungener Auftritt schnell zum Sprungbrett werden. Insgesamt stehen in diesem Jahr 470 Konzerte von 200 Acts auf dem Spielplan; pro Tag erwarten die Organisator*innen rund 40.000 Besucher*innen.


Keanu Reeves telefoniert mit verknalltem Fan (80)
Weiterlesen