Mit diesen Tricks macht Ihr alte Stereoanlagen fit fürs Streaming

von

Immer mehr Menschen kaufen Audioanlagen, die sich mit dem Computer, Handy oder Tablet kabellos verbinden lassen. Das geht zumindest aus dem 2017 veröffentlichten Bericht der Gesellschaft für Unterhaltungselektronik „gfu“ hervor. Doch was ist mit unseren alten Stereoanlagen? Sind sie alle ein Fall für den Recyclinghof? Nein, denn es gibt ein paar Tricks, mit denen man sie mit der digitalen Streamingwelt vernetzen kann.

Die günstigste Option

Wie Christian van de Sand von der Stiftung Warentest gegen über „Welt“ erklärt, sei die günstigste Option eine alte Stereoanlage mit dem Smartphone und Co. zu vernetzen, ein sogenannter Bluetooth-Audio-Adapter. „Man schließt ganz einfach den Adapter per Kabel an einen freien Audio-Eingang der Anlage sowie an die Steckdose an und kann den Empfänger dann per Bluetooth-Funk mit Smartphone oder Computer vernetzen“, so van de Sand. Doch für jene, die hohen Wert auf eine gute Klangqualität legen, seien Bluetooth-Adapter weniger geeignet, so Bernhard Grill – Leiter des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen. Bluetooth hinke demnach mit alten Codecs hinterher und könne dadurch Musik nicht verlustfrei übertragen. Aber für Menschen, die Musik eher nebenbei hören, seien Bluetooth-Adapter ab 20 Euro eine gute Wahl.

WLAN-Audio-Adapter für makellose Soundqualität

Alle, die den Sound einer hochwertigen Stereoanlage in vollen Zügen genießen wollen, sollten lieber zu einem WLAN-Audio-Adapter greifen. Auch in puncto Flexibilität hat diese Option deutlich mehr zu bieten. Alte Stereoanlagen können nicht nur mit dem heimischen Funknetzwerk verbunden werden, auch eine Vernetzung mit dem Internet ist möglich. So kann man sogar Musik aus dem Internet streamen – ähnlich wie mit handelsüblichen Bluetooth-Boxen, nur eben in deutlich besserer Qualität. Bernhard Grill sagt dazu: „Bei WLAN-Übertragung werden höhere Datenraten verwendet, was prinzipiell verlustfreie Übertragung zulässt, sodass die Musik auch von kritischen Hörern nicht vom Original unterscheidbar sein sollte.“ Solche WLAN-Adapter starten bei einem Preis von etwa 40 Euro und werden meist via App gesteuert. Auch eine Vernetzung mit mehreren Anlagen ist möglich, gegebenenfalls sie verfügen alle über die gleichen Standards wie beispielsweise Airplay oder Spotify Connect. Dann ist es sogar möglich einen Song in mehreren Räumen gleichzeitig abzuspielen.


„Netflix and Chill“: So geht's auch ohne Smart-TV
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €