Muff Potter haben nach fast 10 Jahren ihre Live-Reunion gefeiert – Zukunft ungewiss

Muff Potter haben vor ein paar Wochen ihre Live-Reunion gefeiert – zumindest zu Dreivierteln und vorerst einmalig. Im neuen Festsaal Kreuzberg in Berlin-Treptow standen am 22. Februar 2018 Nagel, Shredder und Brami das erste Mal seit über neun Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne. Gemeinsam spielten sie ein Bikini-Kill-Cover sowie die Muff-Potter-Songs „Take A Run At The Sun“ und „Auf der Bordsteinkante, nachts um halb 1“, Stagediver inklusive. Gitarrist Dennis Scheider war nicht mit dabei, er wurde von Felix Gebhard (Home Of The Lame) ersetzt.

Die Mini-Reunion fand im Rahmen der Berliner Lesung von Thorsten Nagelschmidts neuem Roman „Der Abfall der Herzen“ statt und wurde vom Autor selbst zuvor angedeutet: Im Januar postete er ein Bild auf Instagram, auf dem an einer Wand „Potter“ geschrieben stand und schrieb dazu „#muff“. Im Vorfeld der Lesung hieß es dann, dass dort eine Band auftreten würde, die auch im Buch eine Rolle spielt, aber weder darin noch in der Ankündigung namentlich genannt wurde. Bis zum Schluss war lediglich von der „Der Abfall der Herzen“-Liveband die Rede – deren Mitglieder stellte Nagelschmidt aber schließlich in einem Facebook-Post vor.

View this post on Instagram

#muff

A post shared by Thorsten Nagelschmidt (@thorstennagelschmidt) on

Reunionpläne von Muff Potter gibt es angeblich nicht

Der Anfang einer „richtigen“ Reunion von Muff Potter soll dieser Kurzauftritt aber nicht gewesen sein. Auf Nachfrage erklärt Nagelschmidt: „Es gibt keine Reunionpläne, zumindest keine konkreten, auch wenn da jetzt natürlich dieser Elefant im Raum ist. Aber so richtig was dazu sagen kann ich eigentlich nicht …“ Ex-Gitarrist Scheider schloss eine Reunion zuletzt 2016 kategorisch aus. „Nein! Das war eine coole Zeit und eine gute Sache – aber alles hat auch eben seine Zeit“, sagte er im Interview mit GetAddicted.org.

Die Indie- und Punkrockband Muff Potter, die ihre Musik selbst stets als „angry pop music“ beschrieb, gab ihr Abschiedskonzert am 12. Dezember 2009 in ihrer Heimatstadt Münster. Sie veröffentlichten sieben gemeinsame Alben, zuletzt erschien 2009 GUTE AUSSICHT. Sänger Nagel hat seitdem drei Romane und einen Bild- und Textband veröffentlicht, Gitarrist Dennis Scheider wurde Produzent, gründete sein eigenes Label Richard Mohlmann Records und eine neue Band namens Hotel Schneider. Bassist Dominic „Shredder“ Laurenz betreibt einen Innenausbaubetrieb. Schlagzeuger Thorsten „Brami“ Brameier lebt als einziges Ex-Mitglied nicht in Berlin, wurde Fensterputzer, hat eine Familie gegründet, spielt wie Laurenz in verschiedenen Bands und Projekten mit und war 2014 Kandidat bei „Wer wird Millionär?“.

Thorsten Nagelschmidts autobiografisch beeinflusster, aber angeblich fiktiver Roman „Der Abfall der Herzen“ ist am 22. Februar 2018 im Verlag S. Fischer erschienen und auch als Hörbuch erhältlich. Nagelschmidt befindet sich aktuell auf Lesetour durch Deutschland – hier die Termine und Tickets.

Für das Kassetten-Special im aktuellen Musikexpress hat Nagelschmidt uns übrigens von seinem Mixtape „Grr… it’s Punk!“ vom 19. April 1991 berichtet.


Von der „Bravo“ in die „Bauernstuben“: Wir waren beim irren Eat & Greet mit Worlds Apart
Weiterlesen