Photoshop-Fail: Das Plakat zu „Ready Player One“ erntet viel Spott

von

Was hat „Ready Player One“, der kommende Blockbuster von Steven Spielberg, mit „Spider-Man: Homecoming“ und „Tomb Raider“ gemeinsam? Alle drei Filme haben verkorkste Filmposter, die direkt nach der Veröffentlichung für Spott auf Twitter und Facebook sorgten.

Während „Spider-Man“ dafür verlacht wurde, dass die Figur Iron Man auf dem Plakat präsenter war als der eigentliche Held des Films, wurde „Tomb Raider“ dafür kritisiert, dass via Photoshop der Hals der Hauptdarstellerin Alicia Vikander künstlich verlängert wurde. Ein ähnliches Problem hat nun auch „Ready Player One“. Auf dem Plakat zum Film hat Hauptdarsteller Tye Sheridan ein unnatürlich langes Bein, bei der Bearbeitung des Bilds wurde ordentlich geschlampt.

Hier das Original-Plakat zum Film:

Hier die Alternativen von fleißigen Bastlern:

t:Photoshop-Fail: Das Plakat zu „Ready Player One“ erntet viel Spott


Was ist nur dem mit Hals von Alicia Vikander los? Das „Tomb Raider“-Reboot wird zum Gespött auf Twitter.auf Musikexpress ansehen

 


Was wurde eigentlich aus… der schwedischen Indie-Pop-Band The Cardigans?
Weiterlesen