Podcast-Apps für unterwegs: Diese Apps für Android und iOS solltet Ihr ausprobieren

Auf dem Weg zur Uni, unter der Dusche, beim spontanen WG-Kochabend – viele Hörer können sich gar nicht mehr losreißen und lauschen den Kommentaren und Meinungen ihrer Podcast-Helden wann immer es nur geht. Damit auch die Hardcore-Hörer unter Euch den Überblick über alle abonnierten Kanäle und neuveröffentlichten Aufzeichnungen nicht verlieren, gibt es sogenannte Podcatcher. Die vereinen individuelle Lieblingspodcasts in einer App und machen uns die tägliche Auswahl schön einfach.

Doch genauso wie wir langsam aber sicher im Rauschen der unzähligen Podcasts unserer Zeit ertrinken, gibt es natürlich viel zu viele Möglichkeiten, Podcasts zu hören.

Deshalb haben wir eine Auswahl getroffen und stellen Euch die besten Podcast-Apps für Android und iOS vor. Und für diejenigen unter Euch, die die beiden Betriebssystem-Giganten gerne mischen, haben wir ebenfalls ein cooles Gadget ausfindig gemacht.

Podcast-Apps für iOS

Overcast

„Overcast“ ist eine tolle Alternative zur offiziellen Apple Podcast App.
„Overcast“ ist eine tolle Alternative zur offiziellen Podcast-App von Apple.

Im App Store steht die Podcast-App „Overcast“ mit einer Bewertung von 4,7/5 ganz weit oben. Die App gibt es für iPhone, iPad und Apple Watch und unterstützt AirPlay. Sie ist insofern die beste Freundin des enthusiastischen Podcast-Hörers, da sie über das schlichte Suchen und Abonnieren von Podcasts hinausgeht: Das Tool „Voice Boost“ erhöht automatisch die Lautstärke bei Sprechern, die zu leise erzählen. Und die Funktion „Smart Speed“ entfernt nervige Sprechpausen und sorgt so für willkommene Zeiteinsparungen, die wir besonders bei langen Aufzeichnungen etwas feiern. „Overcast“ ist kostenlos, wer aber beim Verwalten seiner Podcasts lieber werbefrei unterwegs ist, kann sich für kleines Geld, nämlich etwa 10€ im Jahr, freikaufen.

iCatcher!

iCatcher! ist ein tolles Helferlein für Podcast-Hörer mit iOS-Geräten.
„iCatcher!“ ist ziemlich beliebt bei Podcast-Hörer mit iOS-Geräten.

Eine Alternative zu „Overcast“ bietet die Podcast-App „iCatcher!“ von Joe Graf. Die App versorgt seine Nutzer regelmäßig mit kostenlosen Updates. Man zahlt einmalig ein paar Kröten – 3,50€ an der Zahl – und bekommt dafür einen Podcatcher, der es in sich hat. Außerhalb der Top-10-Listen und abseits von freundschaftlichen Empfehlungen ermöglicht „iCatcher!“ das Entdecken unzähliger Apps. Dabei lässt sich die Suche ganz schön einschränken und liefert so ziemlich zielsichere Ergebnisse. Und selbst wenn die Suche mal nicht den beabsichtigen Treffer ausspuckt, gibt es viele Sprachaufzeichnungen zu entdecken. Die abonnierten Podcasts lassen sich anschließend in personalisierten Playlisten zusammenfassen, die man auch herunterladen kann. So trotzen wir den stillen, langweiligen Funklöchern in der U-Bahn. Props gehen raus an Joe, der wahrscheinlich eine der besten Podcast-Apps kreierte, die es momentan gibt.

Podcast-Apps für Android

Podcast & Radio Addict

https://www.youtube.com/watch?v=CYM2U–3xz8

Ohne jetzt dick auftragen zu wollen, verraten wir Euch mal, dass „Podcast & Radio Addict“ acht Millionen Mal heruntergeladen wurde und damit die favorisierte Podcast-App der Android-Nutzer ist. Das sollte schon genug an Argument sein, aber die Funktion, aus nahezu jeder Quelle – sogar YouTube – Inhalte anzuhören, macht die App noch besser. Es gibt Audioeffekte, die stille Phasen einfach überspringen, das Tempo individuell anpassbar und scheinbar flüsternde Sprecher lauter machen. Wenn Ihr wollt, arbeitet die App auch nachts: Einfach Uhrzeit einstellen zu der Euer Lieblingspodcast heruntergeladen werden soll. Perfekt, um schon beim Frühstück unterbrechungsfrei die Podcast-Sucht zu stillen. Wer die App gerne werbefrei hätte oder die Macher unterstützen möchte, kann sich für etwa 3€ die „Podcast Addict Donate App“ kaufen und hat (sich) etwas Gutes getan.

Und dann ist da noch Pocket Casts…

https://youtu.be/Jj6nF2NCDTA

„Pocket Casts“ ist das Beste aus zwei Welten und unterstützt Android wie iOS. Nicht nur ist die App so schön gestaltet, dass es nahezu unmöglich scheint, seine Augen auf dem Weg zur Arbeit wieder auf die graue Asphaltstraße zu richten. Außerdem ist sie besonders hilfreich für Nutzer, die gerne mal zwischen den Betriebssystemen Android und iOS springen, gleichzeitig aber Wert darauf legen, alle Geräte miteinander zu synchronisieren. So ist es ein Leichtes, angefangene Podcasts, wo auch immer man sich gerade herumtreibt, weiter zu hören. Da sind 4€ (im App Store ein paar Cent mehr) definitiv okay.


Wem jetzt noch die richtigen Podcasts und Inhalte für die App fehlen, sollte in den Telekom Electronic Beats Podcast reinhören. Genau wie die erste Staffel präsentieren wir Euch nämlich auch die zweite mit neuen Künstlern, die ans Mikrofon treten und aus dem Nähkästchen plaudern.

Overcast Radio, LLC App Store
Joe Graf App Store

Weitere Highlights


Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

und möchte, dass die Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH mir Newsletter mit Produktangeboten und/oder Medienangebote per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit .

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Hello, Audio! – Der Podcast: Hamburg Kreativgesellschaft über die Unterstützung junger Musik-Startups in Hamburg
Weiterlesen