Spezial-Abo

Power-Trip-Frontmann Riley Gale ist tot

von

Riley Gale, Sänger der US-amerikanischen Metal-Band Power Trip, ist tot. Dies teilten seine Bandkollegen nun in einem Statement auf Twitter der Öffentlichkeit mit. Seine Todesursache ist aktuell nicht bekannt. Gale wurde 34 Jahre alt.

In dem Beitrag auf Twitter heißt es:

„Mit größter Trauer müssen wir bekannt geben, dass unser Leadsänger und Bruder Riley Gale gestern Abend verstorben ist. Riley war ein Freund, ein Bruder, ein Sohn. Riley war sowohl ein überlebensgroßer Rockstar als auch ein bescheidener und gebender Freund. Er hat so viele Leben durch seine Texte und durch sein großes Herz berührt. Er hat jeden, den er getroffen hat, als Freund behandelt und sich immer um seine Freunde gekümmert. Wir werden Rileys Leben feiern und niemals die großartigen Werke von Musik, Wohltätigkeit und Liebe vergessen, die er zurückgelassen hat.“

Fans, die ihrer Trauer Ausdruck verleihen wollen, können eine Spende an die Dallas Hope Charities leisten.

Riley Gale war für seine politischen Messages bekannt. Immer wieder äußerte er sich kritisch zu Themen wie dem Wohlstandsgefälle oder auch gegen Rechtsextremismus.

Die Band Power Trip wurde 2008 von Chris Whetzel, Marcus Johnson, Riley Gale, Blake Ibanez und Nicky Stewart in Texas gegründet. 2009 veröffentlichte die Band ihre erste EP ARMAGEDDON BLUES und tourte durch die USA. Anschließend folgte die selbstbetitelte EP POWER TRIP (2011) und ein Plattenvertrag bei Southern Lord (2013). Im selben Jahr erschien das Debütalbum MANIFEST DECIMATION. Bis 2020 veröffentlichten Power Trip noch vier weitere Alben. Wie es jetzt mit der Gruppe weitergeht, ist unklar.

Auf Twitter haben sich inzwischen zahlreiche Kolleg*innen und Fans zum Tod des Musikers geäußert. „Zum Glück durften wir ein paar Mal abhängen. Es war immer sehr inspirierend, mit Dir zu sprechen“, erklärt die Band Vein in einem Tweet. „Rest in Power, Riley Gale. Dein Vermächtnis wird ewig leben. Alle unsere Liebe und unser Beileid gilt den Freunden und der Familie von @powertriptx.“

Reporter Andy H. Murray schrieb wiederum: „Erschüttert, zu der Nachricht von Riley Gales Tod aufzuwachen. Ich liebe Power Trip, eine der besten Metal-Bands des Jahrhunderts. Darüber hinaus trat er für marginalisierte Gruppen und diejenigen ein, die weniger Glück hatten als er, zerstörte die Ungleichheit des Reichtums und schien ein ernsthaft guter Kerl zu sein. Ein trauriger Tag.“

Auch La Dispute äußerten sich zu dem Tod des Künstlers: „Wir senden Liebe an Power Trip, Freunde von Riley, Familie, Texas, alle unsere Freunde, die den Verlust spüren, alle, die er so eindeutig verlassen hat, wie uns, die seine Energie so oft über Kopfhörerlautsprecher gespürt haben. Rest in Power.“

 

 


Singer-Songwriter Justin Townes Earle ist gestorben
Weiterlesen