Max Giesinger mit #SEATSounds Live

Spezial-Abo

Record Store Day 2021: Liste mit allen Releases, Special Items und Sonderauflagen

von

Der Record Store Day ist der internationale Tag unabhängiger Plattenläden. Vinylläden auf der ganzen Welt veranstalten hierfür Events und verkaufen Platten, die es nur an diesem Tag gibt. Coronabedingt findet der RSD 2021 erst am 12. Juni und später außerdem am 17. Juli statt.

Nun wurde die offizielle Gesamtliste aller Sonderauflagen, exklusiven Veröffentlichungen und Special Items zu den RSD-Drops 2021 online gestellt.

Das diesjährige Highlight-Video ist mit der neuen Single „Bunt Hier“ von Johanna Amelie und Moritz Krämer unterlegt.

RSD 2021: 500 Releases geplant

Die diesjährige RSD-Liste zählt nahezu 500 Releases, darunter Veröffentlichungen wie die Doppel-LP METEORA von Linkin Park auf blauem Vinyl oder der Picture Disc zum 50. Geburtstag von Janis Joplins Album PEARL.

Unter anderem finden sich unter den Releases auch eine 7-Inch der Fleet Foxes namens „Can I Believe You / Waiding In Waist-High Water” aus einer Solo-Akustik-Performance von Frontmann Robin Pecknold sowie ein Konzertmitschnitt von Suedes „Love & Poison – Live” aus dem Mai 1993. Von Sinead O’Connor gibt es unter dem Namen „Live In Rotterdam, 1990” vier Live-Tracks. Von Pearl Jam wird es unter anderem eine 12-Inch mit der Promo-Version des Songs „Alive” und einigen B-Seiten geben.

Zudem wurden weitere Special Releases von Tom Petty & The Heartbreakers, Motörhead, The Cranberries, The Cure, Freddie Mercury, The Rolling Stones, U2, The Who, The Doors, Lady Gaga, Scooter und vielen weiteren Künstlern und Bands angekündigt.

Record Store Day 2021: Limitierte Veröffentlichungen in DE, AT und CH

Die Exklusiv-Veröffentlichungen sind streng limitiert und ausschließlich in den rund 250 offiziell teilnehmenden unabhängigen Plattenläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Eine Übersicht aller teilnehmenden Plattenläden findet sich auf der Website des Record Store Day GSA.

Weltweite Vinyl-Tradition

Der erste RSD fand 2008 in Großbritannien und den USA statt und hat sich seitdem zu einem internationalen Event entwickelt. Wenn nicht gerade Corona wütet, findet es normalerweise im April statt. An die 3500 Plattenläden nehmen teil, darunter USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland, Holland, Belgien, Italien, Japan, Hongkong, Australien und Neuseeland.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++

Spencer Platt Getty Images

Steven Spielberg und „Stranger Things“-Schöpfer verfilmen Stephen-King-Roman
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €