Highlight: Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2019

Rekord: U.S.-Musikindustrie erreichte 2019 erstmals eine Billion Streams

Im Jahr 2019 überschritten die US-Streams, laut einem Jahresabschlussbericht über die Musikindustrie des Marktforschungsinstituts Nielsens, erstmals die Billionen-Marke. Im Jahr 2019 gab es demnach 1,15 Billionen Audio- und Musikvideo-Streams. Das bedeutet einen Anstieg um 29,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Bericht zeigt außerdem auf, dass Streaming-Dienste inzwischen 82 Prozent des Musikkonsums in den Vereinigten Staaten ausmachten.

„Old Town Road“ von Lil Nas X war mit fast 2,5 Milliarden Streams der meistgestreamte Song des Jahres. Das ist eine Milliarde mehr als der Zweitplatzierte, Post Malone. Sein Song „Sunflower“ wurde fast 1,5 Milliarden Mal gestreamt. Auch Billie Eilishs „bad guy“ und Ariana Grandes „7 Rings“ überschritten 2019 die Milliardengrenze und belegen damit Platz 3 und 4. Der virale Kinderlied-Hit „Baby Shark“ konnte sich den fünften Platz sichern.

Post Malone war zudem mit knapp 5,8 Milliarden Audio- und Videostreams der meistgesstreamte Künstler des Jahres. Hinter ihm waren Drake (5,4 Milliarden), Billie Eilish (4,2 Milliarden), Taylor Swift (knapp 4 Milliarden) und Ariana Grande (3,8 Milliarden).

Derselbe Nielsen-Bericht hat auch die Daten für das gesamte Jahrzehnt analysiert. Er ergab, dass ABBEY ROAD von den Beatles die meistverkaufte LP der 2010er-Jahre war.


10 empfehlenswerte Bücher, die 2019 erschienen sind
Weiterlesen