Nocturnal Sunshine Full Circle


I/AM/ME / BMG/Rough Trade (VÖ: 1.11.)

Seit gut einem Jahrzehnt benutzt die House-Produzentin Maya Jane Coles das Alter Ego Nocturnal Sunshine für eher bassbetonte, dunklere elektronische Musik. Jetzt, wo die reine Lehre der Bassmusik in allerlei Seitenarmen der musikalischen Evolution versickert ist, darf auch die Produzentin aus London ungeniert nach neuen Ausdrucksformen suchen.

„FULL CIRCLE“ bei Amazon.de kaufen

FULL CIRCLE, ihr zweites Album als Nocturnal Sunshine, ist von der Grundstimmung her ein HipHop-Album, was man schon an den Namen mancher Features ablesen kann: die legendäre Gangsta Boo von Three 6 Mafia, Young M.A., Cha$ey Jon£s. Aber die Einflüsse aus Urban HipHop, Trap und Grime sind lediglich eine Art Leitfaden, der durch die Tracks führt. Die sind in ihrer Tiefe nachtschwarz, hochgradig experimentell und dennoch wunderbar funktional.

„Possessed“ mit Peaches ist ein experimenteller, minimalistischer Track, irgendwo zwischen Rave und Tribal-House, „Wildfire“ mit Catnapp kommt mit schleppenden, tonnenschweren Breaks und einem Gesang aus dem tiefsten Keller, „Ridin’ Solo“ mit Gangsta Boo ist ein astreiner Underground-HipHop-Track der 90er-Jahre-Schule. „U&ME“, der garagige Floorfiller vom Frühjahr, ist auch auf dem Album zu finden. Die Musik von Nocturnal Sunshine ist so sehr „out ft he box“, dass sie wieder einmal den Weg zu einem neuen Genre weisen könnte.

FULL CIRCLE im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Maya Jane Coles :: Take Flight

Zwischen TripHop 3.0 und bekiffter Funkyness: das zweite Album der Produzentin aus London.

Hælos :: Full Circle

Neo-TripHop: Die Londoner verbeugen sich gen Bristol, scheuen aber auch den puren Pop nicht.

Peaches :: Rub

Düster gefickter Proto-HipHop.


ÄHNLICHE ARTIKEL

INTERNATIONAL MUSIC AWARD 2019: Unsere Fotos von der Preisverleihung – mit Udo Lindenberg, Peaches, Sting und Co.

Am 22. November wurde erstmals der International Music Award in Berlin verliehen – mit einer großen Live-Show. Hier die Bilder von Peaches, Anna Calvi, Udo Lindenberg, Sting, Christine And The Queens, Max Herre und Co.

INTERNATIONAL MUSIC AWARD 2019: Gewinner, Performances und weitere Highlights der Preisverleihung

Am 22. November 2019 wurde erstmals der International Music Award in Berlin verliehen. So verlief der Abend in der Verti Music Hall.

INTERNATIONAL MUSIC AWARD 2019: Alles, was Ihr über den IMA wissen müsst

Am 22. November 2019 wird erstmals der International Music Award in Berlin verliehen. Hier findet Ihr alles, was Ihr über die Preisverleihung wissen müsst.


INTERNATIONAL MUSIC AWARD 2019: Gewinner, Performances und weitere Highlights der Preisverleihung
Weiterlesen