Pixx  Small Mercies 


4AD/Beggars/Indigo (VÖ: 7.6.)

Wir erinnern uns des ersten Albums von Hannah Rodgers aus dem Jahr 2017: Eine Brit-School-Absolventin, die sich vorsichtig suchend ihrem eigenen Sound und einem größeren, einem kollektiv durchgeschüttelten Thema widmete. THE AGE OF ANXIETY war halb Elektro-Pop, halb verpixelte Elektro-Ballade, ein Debüt, das nicht zu den auffälligeren seiner Art zählte.

Das neue Pixx-Album „SMALL MERCIES“ bei Amazon.de kaufen

Auf SMALL  MERCIES hat die Londonerin nun gleich zwei Schritte auf einmal getan. Zum einen macht sie das, was sie macht, mit einem hörbar größeren Selbstbewusstsein, einen Rocksong wie „Bitch“ treibt sie mit beißenden E-Gitarren beinahe in den Abgrund, als hätte sich Neil Youngs Crazy Horse auf einen Track mit Liz Phair getroffen. Beim Titelstück lässt sie den Elektronik-Bass entschieden bollern, nur um sich sanft singend davon abheben zu können, aber das Geboller kommt wieder und wieder.

Zum anderen hat Pixx sich vorteilhaft in den Texturen zu schaffen gemacht, im Eröffnungstrack „Andean Condor“ lässt sie aus den wunderbar verwobenen, verschiedenen Soundschichten eine schillernde Collage entstehen, die alle ihre Einflüsse in einem Aufwasch aufploppen lässt. Um nicht zu sagen: So klingt perfekter, melancholischer Pop. 

Das neue Pixx-Album „SMALL MERCIES“ im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Neil Young + Promise Of The Real :: Paradox

Soundtrack zur ersten Regiearbeit der Schauspielerin Daryl Hannah mit kaputtem Folk- und Blues-(Rock).

Pixx :: The Age Of Anxiety

Electro-Dreampop in Echtzeit: surreal und intim, bezaubernd und abschreckend.

Neil Young :: Storytone

Liebeslieder, Streicher-Balladen, Bluesrock-Standards, ein Bigband-Donner: Youngs zweites 2014er-Album erinnert an seine Meisterwerke.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Der neue Musikexpress mit großem Jahresrückblick und den 50 besten Platten 2018 – jetzt am Kiosk!

In der neuen ME-Ausgabe wird gesuperheldet – und zwar so richtig. Der fantastische Jahresrückblick präsentiert die kleinen und großen Helden im Pop-Kosmos, sinniert über sich erhebenden Massen, Demonstrationen, fallen gelassene Helden wie Özil und gefallene Helden wie Stan Lee, den Schöpfer von unzähligen Marvel-Helden. Wir nehmen Euch mit auf eine Reise zu einer vermeintlich ausgestorbenen Kunstform, dem Musikvideo, und erklären, warum der Abgesang auf den Musikjournalismus vielleicht doch noch ein bisschen warten kann. Warum Superhelden keine Mensch-Maschinen sein dürfen und Mental Health im Pop-Business wichtig ist, all das findet Ihr in dieser intergalaktischen Ausgabe zusammen mit unserem unschlagbaren Pop-Poll des Jahres 2018!

Waldbrände in Kalifornien: Neil Young klagt Donald Trump an, nachdem er sein Zuhause verloren hat

Der Rockveterean ist nicht der einzige Musiker, der sein Haus den Flammen überlassen musste.

Neil Young kehrt als Schauspieler auf die Leinwand zurück

Der Musiker wird in einem Western mit dem Titel „Paradox“ zu sehen sein.


Inklusive „Solo: A Star Wars Story“: Alle „Star Wars“-Filme im Ranking
Weiterlesen
Kooperation