Ric Ocasek ist tot

Der US-amerikanische Musiker und Musikproduzent Ric Ocasek ist am Sonntag, den 15. September 2019, tot in seinem Apartment in Manhattan aufgefunden worden. Der Sänger verstarb im Alter von 75 Jahren. Entsprechende US-Medienberichte bestätigte die Polizei in New York.

Zwischen 1978 und 1988 Jahren wurde der in Baltimore geborene Ric Ocasek zunächst mit der Band The Cars und Songs wie „Just What I Needed“ und „My Best Friend’s Girl“ bekannt. Die Band veröffentlichte in diesem Zeitraum insgesamt sechs Studioalben. Nach der Auflösung von The Cars machte Ocasek zunächst als Solokünstler weiter.

Da er schon zu Zeiten von The Cars für die Produktionen der Alben zuständig war, übernahm Ric Ocasek in der Folgezeit diese auch für andere Bands. So produzierte er unter anderem das blaue Album, das grüne Album und EVERYTHING WILL BE ALRIGHT IN DIE END von Weezer sowie Platten von No Doubt, Bad Religion und Nada Surf.

2017 trennte Ocasek sich von seiner damaligen Frau Paulina Porizkova. Das Ex-Modell hatte er beim Videodreh zu „Drive“ kennengelernt. Der Musiker hinterlässt sechs Söhne. Ocaseks Todesursache war anfangs nicht bekannt. Mittlerweile wurde bestätigt: Ocasek starb an einer Herzerkrankung.

Auf Twitter sprachen viele Menschen ihr Beileid aus und verabschiedeten sich von Ocasek. Darunter auch viele prominente Musiker und Künstler:


Weezers „Lithium“-Cover rührt Dave Grohl zu Tränen
Weiterlesen