Sexuelle Belästigung: Weitere Männer erheben Vorwürfe gegen Kevin Spacey

von

Der Schauspieler Anthony Rapp („Star Trek“) hat behauptet, Kevin Spacey hätte sich ihm aufgedrängt, da war Rapp noch 14 Jahre alt. Spacey antwortete mit einem kruden Statement, entschuldigte sich und brachte den Vorfall in Zusammenhang mit einem Coming Out, das ihm wegen Timing und hergestelltem Zusammenhang sehr viel Kritik einbrachte. Am Montag war das, kurz darauf teilte Netflix mit, dass Spaceys Serie „House of Cards“ 2018 eingestellt wird. Auch die aktuellen Dreharbeiten wurden unterbrochen. Nun haben sich weitere Männer gemeldet, die sich in der Vergangenheit ebenfalls vom Oscarpreisträger belästigt fühlten.

„Es brauchte wohl nur einen jungen Mann unter 30 Jahren, dann fühlte sich Spacey frei, uns anzufassen“, schrieb der Schauspieler Roberto Cavazos am Mittwoch auf Facebook. Spacey habe sich angeblich regelmäßig an junge Kollegen rangemacht, es wurde sogar zu einem geschmacklosen Running-Gag. Cavazos selbst habe zwei Situationen erlebt, in denen er sich von Spacey belästigt fühlte. Spacey war von 2004-2015 künstlerischer Leiter des Old Vic Theatre in London, in diesem Dunstkreis soll es zu Szenen gekommen sein, in denen es zu sexueller Belästigung durch Spacey gekommen sei. „Wäre ich eine Frau gewesen, hätte ich wahrscheinlich keine Sekunde gezögert, es so zu nennen“, sagt Cavazos. Ähnlich dem Fall Weinstein hätten Leute Angst davor gehabt, Spacey in solchen Situationen zu stoppen.

 

Der Dokumentarfilmer Tony Montana erzählte zudem in einem Interview mit „Radar Online“, dass Spacey ihm 2003 mit Gewalt in den Schritt gefasst habe. Montana konnte sich dadurch befreien, dass er Spaceys Daumen verdrehte. Als Montana später auf die Toilette ging, sei Spacey ihm gefolgt, Montana berichtet, dass er den Schauspieler wegschubste und dessen Freunde danach aufforderte, mit Spacey aus dem Laden zu verschwinden.

Ein weiterer Vorwurf kommt nun von Daniel Beal, der sagt, Spacey habe ihn 2010 in einem Hotel belästigt. Wie die „Daily Mail“ berichtet, habe Spacey dem damals 19-Jährigen seinen Penis gezeigt und danach gewaltsam versucht, Beals Hände zu seinem Schritt zu führen. Der Barkeeper konnte sich aus Spaceys Griff befreien, später schenkte Spacey ihm eine 5000 Dollar teure Uhr als Entschädigung.

Derweil hat Randall Fowler, Spaceys älterer Bruder (Spacey heißt eigentlich auch Fowler) ein Interview gegeben, in dem er über die schwierige Kindheit der Brüder sprach. Demnach litten Spacey und sein Bruder unter einem extrem gewalttätigen Vater, der zudem ein Nazi und Judenhasser war. Randall Fowler, Spacey und die Schwester der Familie sollen regelmäßig geschlagen und sexuell missbraucht worden sein.


Wegen „House Of Cards“-Verlusten: Kevin Spacey muss 30 Millionen Dollar zahlen
Weiterlesen